Was zeichnet eigentlich wahre Männlichkeit aus? Früher wusste man, dass sich die Manneskraft aus Mut, Stärke und Tapferkeit zusammensetzt. Doch ist dieses Rollenbild des „Helden“ auch in der heutigen Gesellschaft anwendbar? Regisseur Ruben Östlund setzt sich in seinem neuesten Film „Höhere Gewalt“ (der für einen Oscar nominiert wurde) mit dieser Thematik auseinander.

Erzählt wird die Geschichte einer jungen schwedischen Familie, die sich auf einen Ski-Ausflug in die französischen Alpen begibt. Alles scheint perfekt, die letzten Very-Nice-Familienfotos werden noch geschossen, bis es beim anschließenden Mittagessen auf der Terrasse des Ski-Hotels durch eine kontrollierte Lawinensprengung zu einer Katastrophe kommt.

Die Schneemassen drohen die Gäste unter sich zu begraben. Während Mutter Ebba (Lisa Loven Kongsli) panisch die beiden Kinder ergreift und versucht, diese in Sicherheit zu bringen, macht sich Familienvater Thomas (Johannes Kuhnke) einfach aus dem Staub. Glücklicherweise wurde das Hotel weitgehend von der Lawine verschont, sodass niemand ernsthaft zu Schaden gekommen ist. Nachdem sich der Nebel gelichtet hat, kehrt Thomas zu Frau und Kindern zurück, als wäre nichts geschehen. Ebba ist über das egoistische Verhalten ihres Mannes geschockt und fordert eine Erklärung. Die Ehe beginnt zu kriseln und Thomas hat schwer mit seiner mangelnden Courage und seiner angeschlagenen Männlichkeit zu kämpfen.

Als Inspiration für sein Gesellschaftsdrama dienten Östlund die Geschehnisse um das gesunkene Kreuzfahrtschiff „Costa Concordia“, insbesondere das Verhalten des Kapitäns Francesco Schettino. Episodenhaft wird erzählt, wie Thomas – vergleichbar mit Schettino – seine Identität verliert und nach Ausflüchten für seinen Selbsterhaltungstrieb sucht.
Visuell begeistert der Streifen mit wunderbaren Aufnahmen der französischen Alpen. Allerdings schwächelt die Schärfe in einigen Szenen und bei den Schneelandschafts-Sequenzen sind Artefakte zu erkennen. Der Score des Dramas zeichnet sich durch eine erdrückende Ruhe aus, die vom Unheil andeutenden Klang von Beethovens Schicksalssinfonie unterbrochen wird.

 

 

Review: Höhere Gewalt
Eine Lawine bringt nicht nur eine Ehe, sondern auch die Rolle des Mannes in der Gesellschaft ins Schleudern. Sehenswert!
Film7
Bild6
Ton8
Extras5
6.5Gesamtwertung

Bildquellen:

  • Höhere Gewalt: © Alamode Film