Preise von insgesamt mehr als umgerechnet 30.000 Euro sind beim internationalen Kurzfilmfestival-Wettbewerb "Gnade und Gerechtigkeit" ausgeschrieben. Ziel des Wettbewerbs ist die Darstellung unterschiedlicher Aspekte des Lebens des Propheten Mohammed. Die Bewerbungsfrist für Profi- und Amateurbeiträge endet am 8. April 2016.

Als Beitrag zur Menschlichkeit und dem Streben nach Gerechtigkeit werden Kurzfilme aus allen Teilen der Welt und ungeachtet Religion, Sprache und Herkunft angenommen.

Engagement für Frieden und Gerechtigkeit

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der türkischen Präsidentschaft. Faysal Soysal, Präsident des Wettbewerbs, rief dazu auf, mit Beiträgen am Wettbewerb teilzunehmen, um Frieden und Gerechtigkeit auf der ganzen Welt zu fördern.

Die Wettbewerbsjury leitet der Iraner Majid Majidi, Oskar-nominierter Regisseur von „Children of Heaven“. Weitere Jurymitglieder sind Osman Hasanali Yildirim, Faysal Soysal und Mehmet Ozgur aus der Türkei, Sahin Sisic aus Bosnien und Rashid Masharawi aus Palästina. Das Vorauswahlgremium bilden der Autor Cihan Aktas, der viel gerühmte Regisseur von „Kalandar Sogugu“, Mustafa Kara, Filmkritiker Bünyamin Yilmaz und Filmproduzent Ferhat Essiz.

Mehr Infos auf der Webseite (engl.): http://en.merhametveadalet.com/
Das Video zum Wettbewerb kann unter https://www.youtube.com/watch?v=nM3ze35m5mc abgerufen werden.

Bildquellen:

  • Kurzfilmfestival Merci and Justice: Bild: © PR Newswire Association LLC.