"Zombieworld" ist eine hochtourige Horrorsatire von Alan Lo über zwei Freunde, die endlich zu ihren wahren Superkräften finden.

In Hong Kong sind die Zombies los! Lung und Chi-Yeung wären gerne Superhelden. Umjubelt von den Menschen, die sie gerettet haben und von ihren Traumfrauen umschwärmt. Doch die Realität sieht anders aus, denn die beiden sind ziemliche Versager, was Frauen angeht. Bis zu dem Tag, an dem plötzlich eine apokalyptische Zombieseuche ausbricht. Jetzt müssen die beiden Kumpels beweisen, dass sie die Superhelden sind, die sie in ihren Träumen schon immer waren. Bewaffnet mit selbstgebastelten Zombie-Vernichtungs-Waffen ziehen sie alle Register, um ihre Herzdamen vor den blutrünstigen Monstern zu retten. Da rollen die leeren Köpfe der fleischhungrigen Untoten und ihr Blut färbt die Straßen dunkelrot… Willkommen in Zombieworld! 

„Zombieworld“ ist die chinesische Antwort auf die gelungenen und auch erfolgreichen großen Genre-Vorbilder „Zombieland“ oder auch „Shaun of the Dead“, ohne allerdings auch nur in Ansätzen deren Klasse zu erreichen. „Zombieworld“ bedient sich seines Humors allzu oft aus der berühmt-berüchtigten „Holzhammer-Methode“ und driftet dabei zusehends ins Alberne ab und wirkt in Folge stark übertrieben. Wer darauf steht, kann aber ruhigen Gewissens mal einen Blick riskieren – zum Beispiel auf Blu-ray und DVD, die Tiberius Film am 6. Juni 2019 auf den deutschen Markt bringen wird. Dabei ist der Film komplett ungeschnitten ab 18 Jahren freigegeben worden. In den Extras gibt es einen Trailer. 

„Zombieworld“ ist ab 9. Mai digital, ab 06. Juni auf DVD und Blu-ray erhältlich!

 

Bildquellen:

  • ZOMBIEWORLD: © Tiberius Film