Regisseur Jacques Audiards („Der Geschmack von Rost und Knochen“) widmet sich in seinem Western „The Sisters Brothers“ auf ungewöhnliche Weise seinen beiden Titelhelden, in dem er nicht nur wilde Schießereien sondern auf teilweise absurde Weise auch das Gewöhnliche der damaligen Zeit zeigt. Ein kleines Meisterwerk ist dieser Film gewiss. 

„Wir sind die Sisters Brothers. Wir sind gut in dem, was wir tun.“ – Die Brüder Eli und Charlie Sisters sind hervorragend und vor allem erfolgreich in ihrem Job Leute um die Ecke zu bringen. Im Auftrag ihres Chefs, dem „Commodore“, finden die Auftragskiller jene, die ihm Geld schulden, ihn bestohlen oder schlichtweg verärgert haben. Das neueste Ziel des schrägen Killerduos: ein genialer Chemiker, der eine Substanz erfunden hat, die das Gold im Fluss zum Leuchten bringt – und damit auch die Augen aller gieriger Männer im wilden Westen.

 Während ihrer blutigen Streifzüge entdecken die Brüder auch die moderne Welt, wie die ersten Zahnbürsten oder Wasserklosetts, und schmieden abends Zukunftspläne für die Zeit nach ihrer Mörder-Karriere. Die Darstellung dieser nahbaren und normalen Männer, abseits von heldenhaften Cowboy-Klischees, macht diesen untypischen Western so sehenswert und wurde in Venedig mit dem Silbernen Löwen und mit dem César 2019 für die Beste Regie belohnt.

Der herausragende Cast kann ebenso auf ganzer Linie überzeugen: Joaquin Phoenix („Joker“) & John C. Reilly („Stan & Ollie“) als blutdurstige Revolverhelden heften sich an die Fersen von Jake Gyllenhaal („Spider-Man: Far from Home“) und Riz Ahmed („Venom“).

Oregon, 1851: Sie sind berühmt-berüchtigt, die Sisters Brothers, skrupellose Auftragskiller im Dienst eines ominösen „Commodore“. An ihren Händen klebt Blut, nicht nur von Kriminellen, auch von Unschuldigen. Ihr neuester Auftrag lautet, einen gewissen Hermann Warm zu töten, der eine Wunderformel zum Goldwaschen erfunden hat. Dem Genie ebenfalls auf den Fersen ist ihr Kontaktmann Jim Morris. Während die Brüder von den Bergen Oregons bis nach Kalifornien reiten und eine mörderische Spur hinter sich lassen, ist Morris ihnen einige Tage voraus und trifft in einem Trek den gesuchten Chemiker. Statt ihn an die Sisters Brothers auszuliefern, verfolgt er ganz eigene Ziele. Als die vier Männer aufeinander stoßen, geht es erst einmal um Leben oder Tod. Aber das Gold lockt.

„The Sisters Brothers“ erscheint seit 26. Juli 2019 auf DVD und Blu-ray

Bildquellen:

  • The_Sisters_Brothers: ©Univsersum Film