Nacktszenen sind ein fester Bestandteil der Erfolgsformel von "Game of Thrones". Auch in Porno-Kreisen erfreuen sich die Bilder großer Beliebtheit, was HBO zum Handeln zwingt.

Das US-Network HBO streitet mit dem derzeit weltgrößten Porno-Portal PornHub. Grund ist die Erfolgsserie „Game of Thrones“, die der TV-Anbieter produziert – und von der immer wieder Ausschnitte auf der Erotik-Plattform landen. „HBO hat Kenntnis von der Thematik und lässt das Material derzeit von Pornhub entfernen“, so ein Sprecher des Senders gegenüber „The Sun“ am Dienstag. Bei der offenbar unlizenzierten Nutzung der Inhalte aus der beliebten TV-Serie, mit der Pornhub über Werbeeinblendungen Geld verdient, verletzt die Online-Plattform sehr wahrscheinlich die Urheberrechte der Serienmacher.

„Game of Thrones“ ist für seine ausschweifenden Gewalt- und Sexszenen bekannt und bietet somit eine Menge erotisches Material, das auch auf entsprechenden Seiten gefragt ist. So befinden sich nicht nur viele der Nackt- und Sexszenen auf dem Portal, sondern das Material wird mit extra dafür produzierten Szenen ausgeschmückt und weitergeführt. Dafür arbeiten die Porno-Produzenten unter anderem mit Doubles der Serien-Charaktere.

Laut einem Bericht der „New York Post“ werden die Namen der Charaktere aktuell um ein Vielfaches öfter gesucht, als es noch vor dem Start der sechsten Staffel der Fall war. Die meistgesuchten „Game of Thrones“-Charaktere auf PornHub sind nach offiziellen Zahlen der Seite Daenerys Targaryen (gespielt von Emilia Clarke), Margaery Tyrell (gespielt von Natalie Dormer) und Shae (Sibel Kekilli).

Bildquellen:

  • Game_Of_Thrones_Staffel6_Sky: © Sky Deutschland, © 2016 Home Box Office Inc. All rights reserved.