"Wackersdorf" ist nicht nur eine Gemeinde im Oberpfälzer Landkreis Schwandorf, sondern auch der Name des Polit-Dramas vom Regisseur Oliver Haffner. Legendär sind die Proteste gegen die geplante und letztlich nicht realisierte Wiederaufarbeitungsanlage in Wackersdorf. Die damalige Problemregion gilt heute als einer der wirtschaftlichen Spitzenstandorte der Oberpfalz und bietet mit dem Murner See und Brückelsee einen attraktiven Standort für Tourismus und Naherholung. Ob Wackersdorf sich so entwickelt hätte, wenn die atomare Wiederaufbereitungsanlage gebaut worden wäre, ist fraglich. Der Film "Wackersdorf" jedenfalls zeigt die Anfänge der zivilen Widerstandsbewegung der BRD. Dem Kinostart im September 2018 folgt am 22. Februar die Veröffentlichung auf DVD, Blu-ray und Digital.

Die Oberpfalz des Jahres 1980 ist eine problematische Region. Die Arbeitslosenzahlen steigen stetig und die Bevölkerung ist unzufrieden. Der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) sucht nach einem Ausweg aus der Situation und will neue Arbeitsplätze schaffen. Da kommen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung gelegen. In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf will der Freistaat eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) bauen. Gleichzeitig sollen viele Arbeitsplätze geschaffen werden und der Region neuen Auftrieb verleihen.

Doch es regt sich erster Widerstand, eine Bürgerinitiative setzt sich für den Erhalt der Natur ein und formiert sich. Sie startet mit ersten Protesten gegen den Bau der WAA. Die Regierung des Freistaats lässt die Proteste ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt niederschlagen. Landrat Schuierer ist schockiert und es regen sich erste Zweifel bei ihm. Vielleicht ist die atomare Aufbereitungsanlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

„Wackersdorf“ ist der Gewinner des Publikumspreises auf dem Filmfest München 2018 und ein packendes Polit-Drama. Schonungslos werden die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten, offengelegt. Johannes Zeiler („Faust“) spielt den Landrat Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. Der Film wurde an den Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht. „Wackersdorf“ ist vielleicht die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.

Technische Details zur Blu-ray „Wackersdorf“

  • WackersdorfLabel: Alamode Filmdistribution OHG
  • Vertrieb: Alive
  • Sprachen: Deutsch
  • Untertitel: Deutsch für Hörgeschädigte
  • Genre: Polit-Drama
  • Regie: Oliver Haffner
  • Darsteller: Johannes Zeiler, Fabian Hinrichs, Anna Maria Sturm, August Zirner, Peter Jordan, Florian Brückner, Andreas Nickl
  • Extras: Interviews mit Regisseur und Hauptdarstellern, Deleted Scenes, Audiodescription, Trailer, Wendecover Interviews mit Regisseur und Hauptdarstellern, Deleted Scenes,
    Audiodescription, Trailer, Wendecover
  • Bildformat: 2.35:1 (1080p)
  • Filmlänge: 123 Minuten
  • Land / Jahr: Deutschland 2018
  • Tonformat: Deutsch DTS-HD 5.1
  • FSK: Ab 6 Jahren
  • Veröffentlichungsdatum: 22. Februar 2019
  • Bestellnummer: 6418958 6418959
  • EAN: 4042564189599

Bildquellen:

  • „Wackersdorf“ – Cover: Bild: © 2018 Alamodefilm. Alle Rechte vorbehalten.
  • „Wackersdorf“ – Szene: Bild: © 2018 Alamodefilm. Alle Rechte vorbehalten.