Mit „Bad Spies“ ist Susanna Fogel eine urkomische Actionkomödie gelungen: Emmy Award-Gewinnerin Mila Kunis („Bad Moms") und „Saturday Night Live"-Star Kate McKinnon („Ghostbusters") überzeugen als tollpatschiges Duo, das keine geringeren Absichten hat, als die Welt zu retten. Produziert wird die dynamische Eskapade von Brian Gazer und Ron Howard („The Da Vinci Code – Sakrileg"). Kinostart: 30. August 2018.

Als der eigentlich ziemlich langweilige Exfreund sich als internationaler Spion entpuppt, wird es turbulent für Audrey (Mila Kunis). Zusammen mit ihrer chaotischen Freundin Morgan (Kate McKinnon) und einem streng geheimen USB-Stick im Gepäck, tritt sie Hals über Kopf die Flucht durch ganz Europa an. Dabei stets dicht auf den Fersen: die CIA, osteuropäische Killer sowie ein mysteriöser Agent.

Ein charmantes Dream-Team

Emmy-Award-Gewinnerin Mila Kunis („Bad Moms“) und „Saturday Night Live“-Star Kate McKinnon („Ghostbusters“) überzeugen diesen Sommer als charmantes Dream-Team!
Das hätte sie ja nicht ahnen können! Die neurotische Audrey (Mila Kunis) fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihr langweiliger Exfreund in Wirklichkeit ein internationaler Spion war. Als sie gemeinsam mit ihrer chaotischen Freundin Morgan (Kate McKinnon) einen Mordanschlag auf ihn beobachtet, treten die beiden Hals über Kopf die Flucht durch die Hauptstädte Europas an. Schließlich geraten sie in allerlei Turbulenzen.

Wirklich wenig Talent

Immer im Gepäck: Ein USB-Stick mit brandgefährlichen Informationen, den sie bei Audreys Verflossenem gefunden haben. Während ihnen die CIA, osteuropäische Killer sowie ein mysteriöser Agent ständig auf den Fersen sind, wird schnell klar: Audrey und Morgan haben wirklich wenig von dem Talent, das man als internationaler Agent braucht.

Bildquellen:

  • Bad Spies: Bild: © Studiocanal GmbH Filmverleih