Warner Bros. Pictures, Imperative Entertainment und Bron Creative präsentieren den neuesten Kinofilm von Clint Eastwood, das Drama „The Mule“. Der Altstar führte nicht nur Regie, sondern steht auch erneut vor der Kamera. Der Film startet am 31. Januar 2019 in den deutschen Kinos.

Neben Clint Eastwood sind die Schauspielkollegen Bradley Cooper, Laurence Fishburne, Michael Peña, Dianne Wiest und Andy Garcia zu sehen. Außerdem sowie Alison Eastwood, Taissa Farmiga, Ignacio Serricchio und Loren Dean und Eugene Cordero. Eastwood spielt Earl Stone, einen Mann in seinen Achtzigern. Hoch verschuldet und allein steht er vor der Zwangsvollstreckung seines Unternehmens.

Nur als Fahrer engagiert

Da erhält Stone ein Jobangebot, bei dem er lediglich Auto fahren soll. Doch ohne es zu wissen, hat Earl als Drogenkurier für ein mexikanisches Kartell angeheuert. Er macht seinen Job gut. Sogar so gut, dass seine Fracht immer wertvoller wird und er einem Aufpasser des Kartells zugeteilt wird. Aber der ist nicht der Einzige, der Earl beobachtet: Der mysteriöse neue Drogenkurier ist ebenfalls auf dem Radar des knallharten DEA-Agenten Colin Bates aufgetaucht.

Die Fehler der Vergangenheit

Doch auch wenn seine Geldprobleme nunmehr der Vergangenheit angehören, belasten Earl die Fehler seiner Vergangenheit zunehmend. Und es ist ungewiss, ob er noch Zeit hat, das Geschehene wiedergutzumachen. Oder ob das Gesetz – oder das Kartell – ihn vorher erwischen wird. In „The Mule“ steht Oscar-Gewinner Eastwood das erste Mal seit dem gefeierten Kinofilm „Gran Torino“ aus dem Jahr 2009 erneut sowohl vor als auch hinter der Kamera. 

Beachtenswerter Cast

Cooper, der die Rolle des Bates übernimmt, erhielt seine letzte Oscar-Nominierung für seine Zusammenarbeit mit Eastwood als Darsteller und Produzent von „American Sniper“. Und war zuletzt in seinem Regiedebüt „A Star Is Born“ zu sehen. Oscar-Kandidat Fishburne („What’s Love Got to Do with It“, TV-Serie „Black-ish“) spielt einen DEA Special Agent. Peña („Ant-Man and the Wasp“, Netflix-Serie „Narcos“) spielt ebenfalls einen Agenten. Oscar-Gewinnerin Wiest („Bullets Over Broadway“, „Hannah und ihre Schwestern“, TV-Serie „Life in Pieces“) ist als Earls Ex-Frau zu sehen. Oscar-Kandidat Garcia („Der Pate: Teil III“) tritt als Kartellboss auf.

Inspiriert von einem Magazin-Artikel

Clint Eastwood („Sully“, „American Sniper“) inszenierte nach einem Drehbuch von Nick Schenk („Gran Torino“), inspiriert vom New York Times Magazine-Artikel „The Sinaloa Cartels’ 90-Year-Old Drug Mule“ von Sam Dolnick. Eastwood verantwortete unter dem Banner von Malpaso Productions ebenfalls die Produktion. Zusammen mit Tim Moore, Kristina Rivera und Jessica Meier sowie Dan Friedkin und Bradley Thomas von Imperative Entertainment.

Bildquellen:

  • The Mule: Bild: © Warner Bros. Entertainment Inc.