Die beiden Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck werden mit ihrem Debutfilm „The Cleaners“ einen sehenswerten ersten Dokumentarfilmbeitrag beim 34. Sundance Film Festival einreichen. Hinter den Regisseuren steht die gebrueder beetz filmproduktion. 

Mit ihrem Debütfilm reihen sich die beiden Regisseure Hans Block und Moritz Riesewieck in die international hochkarätige Auswahl eines der bedeutendsten Filmfestivals weltweit ein. Ihr Dokumentarfilm wurde im Rahmen des Sundance „World Cinema Documentary“ – Wettbewerbs am 19. Januar 2018 in Park City/ Utah seine Weltpremiere gefeiert.

„The Cleaners“ ist eine Reise in eine versteckte Schattenindustrie. Der Film begibt sich direkt in das Herz digitaler Zensur – dorthin wo das Internet von Gewalt, Pornographie und politischen Inhalten „gesäubert“ werden muss.  Wer kontrolliert, was wir sehen und was wir denken?

Die gebrueder beetz filmproduktion realisiert seit fast 20 Jahren richtungsweisende und international vielfach preisgekrönte Dokumentarfilme, wie den letztjährigen Sundance-Award Gewinner „The Land of the Enlightened“ (2016), den Berlinale Panorama Film „The Yes Men are Revolting“ (2016), den für den Academy Award nominierten Dokumentarfilm „Open Heart“ (2013) oder den investigativen Dokumentarfilm „Falciani und der Bankenskandal“ (2015, Gewinner Deutsch-Französischer Journalistenpreis, Deutscher Wirtschaftsfilmpreis, Ernst-Schneider Preis; Nominierung Deutscher Fernsehpreis, Nannen Preis und Grimme Online Award). 

Hans Block, geboren 1985 in Berlin, ist deutscher Theaterregisseur, Filmregisseur und Musiker. Er studierte Schlagzeug an der Universität der Künste und Regie an der Hochschule für Schauspielkunst »Ernst Busch« Berlin. Hans Block entwickelte eine Vielzahl eigener Inszenierungen (u.a. am Maxim Gorki Theater Berlin, Schauspiel Frankfurt, Münchner Volkstheater). Außerdem ist er Hörspielautor und – regisseur und gewann mit seinem Hörspiel »Don Don Don Quijote – Attackéee« beim internationalen Hörspielfestival Prix Marulic.

Moritz Riesewieck, geboren 1985 im Ruhrgebiet, ist deutscher Theaterregisseur, Filmregisseur und Autor. Als Stipendiat der Deutschen Studienstiftung studierte zunächst er Wirtschaftswissenschaften und im Anschluss Regie an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Moritz Riesewieck präsentierte seine Arbeit unter anderem am Maxim Gorki Theater, am HAU Berlin und Schauspiel Dortmund. 2009 wurde er mit dem Deutschlandstipen-dium ausgezeichnet, 2014 vom Goethe Institut nach Mexico City eingeladen. 2015 wurde Moritz zum Heidelberger Stückemarkt eingeladen und für seine innovativen Arbeiten mit dem Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin ausgezeichnet.

Moritz Riesewieck and Hans Block realisieren bereits seit 2007 gemeinsam Theater Performances und Social Media Inszenierungen unter dem Namen „Laokoon“. Die Legende von Laokoon – der die Gefahr des Trojanischen Pferdes als erstes erkannte, dient als Vorlage ihres Schaffens.

„The Cleaners“ ist ihr Debütfilm.

Bildquellen:

  • The_Cleaners: ©gebruederbeetzfilmproduktion