Seinen Vorgänger in den Kinos zu übertreffen war das Ziel von "Terminator 2 - Tag der Abrechnung" kurz T2 genannt. Das Ziel wurde innerhalb kürzester Zeit erreicht und mit einem Einspielergebnis von 520 Millionen US-Dollars war das Actionspektakel äußerst erfolgreich. Allerdings lagen auch die Produktionskosten um ein vielfaches höher als beim Vorgänger. "Terminator 2 – Tag der Abrechnung" (Originaltitel: Terminator 2: Judgment Day) ist ein Science-Fiction-Film von James Cameron aus dem Jahr 1991 und die Fortsetzung des Films Terminator aus dem Jahr 1984. Cameron brachte damit einen Science-Fiction-Fantasy-Film auf den Weg, das als Richtungsweisend für spätere Produktionen dieses Genres gelten darf. Studiocanal brachte die Limited 3-Disc Steelbook Edition in 4K UHD am 7. November in den Handel.

Die Kurzform, für alle, die „Terminator“ verpasst haben sollten. Maschinen regieren die Welt. Die Menschen gehen in den Untergrund, ihr Anführer ist John Connor. Der „Terminator“ reist zurück ins Jahr 1984 und soll die Mutter von John Connor töten und damit die Zukunft verändern. Der Soldat Kyle Reese vom Widerstand reist hinterher, kämpft gegen den „Terminator“, beschützt Sarah Conner und zeugt ein Kind mit ihr, den späteren Widerstandskämpfer. Sie besiegen den „Terminator“ und alles könnte gut sein, wenn …

Genau hier setzt „Terminator 2“ ein. Zehn Jahre später landet erneut ein Terminator (Robert Patrick) aus der Zukunft im Los Angeles des Jahres 1994. Es ist das fortgeschrittene Modell des ursprünglichen Terminators, der T-1000. Eine besondere Metall-Legierung ermöglicht es ihm, jede Gestalt anzunehmen.

Sein Auftrag ist, den jetzt neun Jahre alten John Connor (Edward Furlong) zu töten, während dieser noch ein Kind ist und seine Mutter Sarah in der Heilanstalt von Dr. Peter Silberman (Earl Boen) befindet. Sarah spürt die Gefahr, die ihrem Sohn droht. Gleichzeitig versucht sie ihrerseits, den Krieg gegen die Maschinen in der Zukunft zu verhindern.

Zur gleichen Zeit arbeitet der Wissenschaftler Miles Dyson (Joe Morton) für den Cyberdyne Konzern an einem neuartigen Mikro-Chip, der nur wenige Jahre später zur Entwicklung und Inbetriebnahme für Skynet führen wird.

Die Rebellen der Zukunft haben den ursprünglichen Terminator der Serie T-800 (ebenfalls Arnold Schwarzenegger) derart geändert, dass er darauf programmiert ist, John Connor zu beschützen und den T-1000 auszuschalten. Doch es ist ein ungleicher Kampf, das ältere Modell hat gegen seinen Nachfolger kaum Chancen.

Es wird ein Wettlauf unter Zeitdruck, welcher der beiden Terminatoren den jungen John Connor findet und entweder tötet oder beschützt. Vom Ausgang dieses Wettlaufs hängt die Zukunft der Menschheit ab.

Hier geht’s zum Angebot auf Amazon.

Bildquellen:

  • „Terminator 2“ – Cover Ausschnitt: Bild: © 2019 STUDIOCANAL GmbH. Alle Angaben ohne Gewähr.