„Suite Francaise-Melodie der Liebe“ spielt im Sommer des Jahres 1940 in Frankeich, während der deutschen Besatzung: Die junge Lucile Angellier lebt unter der Obhut ihrer dominanten Schwiegermutter Madame Angellier. Ihr Ehemann ist im Krieg und beide Frauen warten auf Nachricht von ihm. Luciles einzige Freude ist das Klavierspiel. Ihr Leben ändert sich dramatisch, als Pariser Flüchtlinge im Dorf eintreffen – bald gefolgt von einem deutschen Regiment, das in dem kleinen Ort stationiert wird. Viele Einwohner müssen Soldaten bei sich aufnehmen. Der deutsche Offizier Bruno von Falk wird im Hause der Familie Angellier einquartiert. Lucile versucht den attraktiven und kultivierten Bruno zu ignorieren, doch schon bald kommen sich die beiden durch ihre gemeinsame Leidenschaft für die Musik näher …

Wie fühlt es sich an, mit einem Nazi an einem Tisch zu sitzen? Mit einem Deutschen unter einem Dach zu schlafen, obwohl draußen ein bittererer Krieg zwischen Frankreich und Deutschland herrscht, dem eine Vielzahl von Landsmännern beider Nationen zum Opfer fallen? „Suite Francaise-Melodie der Liebe“ zeigt wie die junge Lucile Angellier sich nicht nur mit diesen Gefühlen auseinandersetzen muss, als im Sommer 1940 der deutsche Offizier Bruno von Falk in ihrem Haus einquartiert wird – denn mehr und mehr kommen sich Lucile und Bruno näher. Und obwohl ihr Ehemann im Krieg kämpft, verfällt Lucile dem Charme des Offiziers und lässt sich auf eine leidenschaftliche und melodramatische Liaison mit Bruno ein…kann das im Schatten des Krieges gut gehen?

Bildquellen:

  • SUITE_FRANÇAISE: © 2012 Universum Film GmbH - Alle Rechte vorbehalten.