Der Konkurrenz-Kampf der Streamingdienste wird ab Herbst sogar auf einzelne Sendungen reduziert. Nachdem sich Amazon Prime Instant Video die Dienste des ehemaligen „Top Gear“-Moderatoren-Trios um Jeremy Clarkson sicherte, wird ihre alte Sendung mit neuer Besetzung einen Platz bei Netflix finden. Dies berichtet „The Guardian“ unter Berufung auf Ted Senderos, Chief Content Officer von Netflix.

Demnach ist die Ausstrahlung der neuen Folgen mit Radiomoderator Chris Evans und dem ehemaligen „Friends“-Darsteller Matt LeBlanc bereits Bestandteil der bisherigen Vereinbarung, dank der Netflix bereits die alten Folgen international zeigen darf. Erst am Dienstag hatte der Streamingdienst sein Serien-Portfolio für 2016 bekannt gegeben und mit „Top Gear“ kommt ein weiterer Hochkaräter dazu.

Jedoch wird Netflix die Show nicht in allen Ländern zeigen können, da die Erstausstrahlungs-Rechte in einigen Regionen schon an TV-Netzwerke vergeben wurden. Die neuen Folgen von „Top Gear“, zu denen auch der ehemalige Formel-1-Teambesitzer Eddie Jordan beitragen wird, werden im Mai bei der BBC starten.

Bis zum Duell mit den Ex-Moderatoren Clarkson, James May und Richard Hammond kann sich das umgestaltete „Top Gear“ bereits einen Vorsprung bei den Zuschauern erarbeiten, denn die noch unbetitelte Motor-Show wird erst im Herbst bei Amazon starten.

Bildquellen:

  • Netflix_03: © Netflix

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*