Für Streaming-Anbieter ist eine große Auswahl an Inhalten die Grundvoraussetzung, um wahrgenommen zu werden. Der kuratierte Video-on-Demand-Service Mubi ist mit einem am Dienstag bekannt gegebenen Abkommen mit Paramount Pictures auf diesem Weg einen Schritt weitergekommen und baut sein Filmangebot weiter aus. Es ist bereits das zweite Streaming-Abkommen mit einen Major-Studio, nachdem im Juli Sony einer Zusammenarbeit zugestimmt hatte.

Für deutsche Filmfans hat diese Nachricht jedoch einen Haken: Die Vereinbarung gilt, wie auch schon bei Sony, nämlich nur für Großbritannien. Während Spielfilm-Enthusiasten auf der Insel also in den Genuss von Highlights wie „No Country For Old Men“ von den Coen-Brüdern Ethan und Joel, „Mission:Impossible“ mit Tom Cruise oder „Zoolander“ mit Comedy-Star Ben Stiller kommen, stehen diese und andere Paramount-Filme deutschen Mubi-Nutzern nicht zur Verfügung.

Für den deutschen Raum wirbt der Streaming-Anbieter dagegen mit Independent-Filmen wie den Komödien „The Good Girl“ mit Jennifer Aniston und Jake Gyllenhaal und „Love Is All You Need“ mit Pierce Brosnan oder einem Film-Klassiker wie „Berlin, die Sinfonie der Großstadt“ von 1927.

Bildquellen:

  • Mubi_Logo: © Mubi

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*