Um die eigene Position als eines der führenden Streamingportale in Deutschland weiter zu festigen, setzt Amazon Prime Instant Video künftig nicht nur auf selbstproduzierte Serien. Auch mit verbesserter Bildqualität will der Streamingdienst des Online-Händlers bei seinen Kunden punkten. Am Montag gab das Unternehmen bekannt, künftig Serien und Filme in High Dynamic Range (HDR) zu präsentieren.

Das Verfahren ermöglicht einen höheren Kontrast, soll Schatten detaillierter darstellen und Farben satter und heller erscheinen lassen. Bereits vor einigen Monaten hatte Amazon Prime Instant Video begonnen, sein Serien- und Film-Angebot auch in Ultra HD anzubieten. In HDR abgerufen werden können die Titel vorerst nur über die App auf SUHD TVs von Samsung. Zu den ersten Titeln, welche die Technologie unterstützen, gehören die Amazon Originals Serie „Mozart in the Jungle“ sowie die Pilotfolge der kommenden Comedyserie „Red Oaks“.

Für Prime-Kunden in Deutschland und Österreich wird die Ausstrahlung in HDR keine zusätzlichen Kosten verursachen. Künftig sollen noch mehr Titel in der neuen Bildqualtät gezeigt werden, wie Christoph Schneider, Geschäftsführer bei Amazon Instant Video in Deutschland, bestätigt: „Wir können es kaum erwarten, dass unsere Prime-Mitglieder sich die Episoden in HDR-Qualität ansehen, und freuen uns darauf, unseren Kunden noch dieses Jahr mehr Inhalte in HDR zur Verfügung zu stellen.“

Bildquellen:

  • Amazon-Logo: © Amazon

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*