Am Samstag, den 23. Januar eröffnet in Köln das 18. Dokumentarfilmfest Stranger than Fiction mit dem Porträt des Choreographen Martin Schläpfer „Feuer bewahren – Nicht Asche anbeten„.

Neben den Dokumentarfilmen aus NRW werden auch in der Reihe Dokumentarfilme International zahlreiche Gäste erwartet:

Wie in den Vorjahren, wird auch in zahlreichen anderen Städten in NRW eine Auswahl des Programms von Stranger than Fiction präsentiert. Neben Köln werden Bochum, Münster und erstmals auch Dortmund Teile des internationalen Programms zeigen, Dokumentarfilme aus NRW sind neben diesen Städten zudem in Düsseldorf, Duisburg, Essen und Mülheim zu sehen.

Damit hat sich die ungewöhnliche Struktur von Stranger than Fiction weiter etabliert und Kinogänger in insgesamt 8 Städten haben nun die Möglichkeit, neue und ungewöhnliche Dokumentarfilme für sich zu entdecken.

Zahlreiche Filme aus NRW werden im Rahmen von Stranger than Fiction ihre Premieren haben: Hierzu zählen neben dem Eröffnungsfilm „Feuer bewahren – Nicht Asche anbeten„, der die Arbeit von Martin Schläpfer und dem Ballett am Rhein beobachtet, „Der Kuaför aus der Keupstrasse“ über den Nagelbombenanschlag in Köln, „Family Business“ mit einer Studie zum Thema Pflege in der Familie im Alter in Bochum, „Entscheidend is am Beckenrand“ über unermüdliche Schwimmer in Essen und „Dügün – Hochzeit auf Türkisch“, bei dem sich alles um das Geschäft mit türkischen Hochzeiten in Duisburg und im Ruhrgebiet dreht.

Im internationalen Programm gibt es gefeierte und prämierte Filme zu sehen, u.a. Laurie Andersons „Heart of a dog“, der unglaubliche „The Wolfpack“ über eine New Yorker Familie und deren 6 Söhne, die ihre Kindheit und Jugend in einer Wohnung verbracht haben, und zum Anschluss Alexander Sokurovs Film über den Louvre „Francofonia“ den der Regisseur selbst in Köln vorstellen wird.

Die Termine in den einzelnen Städten sind:
Köln: 23.1. – 31.1.
Bochum: 28.1. – 03.2.
Münster: 27.1. – 15.2.
Dortmund: 29.1. – 07.2.
Duisburg: 28.1. + 30.1.
Düsseldorf: 30.1. – 17.2.
Essen: 24.1. – 03.2.
Mülheim: 26.2. + 02.2.

Stranger than Fiction ist eine Veranstaltung der Kino Gesellschaft Köln (Kühn & Steinkühler GbR), in Kooperation mit der Filmpalette Köln, Filmforum im Museum Ludwig Köln, Schauspiel Köln, Cinema Filmtheater Münster, Endstation Kino Bochum, Essener Filmkunsttheater & RIO Mülheim, Metropol & Cinema – Düsseldorfer Filmkunstkinos Düsseldorf, Filmforum Duisburg & sweetSixteen Dortmund.

Bildquellen:

  • feuer-bewahren_Filmplakat: © RFF Real Fiction Filmverleih

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*