Im Rahmen des Filmfest München vergibt 13th Street auch 2016 den renommierten Nachwuchspreis. Junge Filmemacher sind aufgerufen, ihre Kurzfilme aus den Genres Action, Krimi, Thriller, Mystery oder Horror noch bis zum 29. Februar 2016 einzureichen. Der Gewinner erhält die einmalige Chance, während eines zweiwöchigen Aufenthalts in den legendären Universal Studios in Hollywood zu lernen.

Gewinner des ersten Shocking Shorts Award war kein geringerer als der Regisseur und späterer Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck. Er rät jungen Filmemachern um diesen Preise zu kämpfen, denn der Gewinn des Preises war ein Wendepunkt in seinem Leben als Filmemacher. Die Hospitanz bei den Universal Studios ermöglichte es ihm sein Netzwerk zu erweitern. Auf einen Schlag, so Donnersmarck wurden sehr viele Menschen auf seine Arbeit aufmerksam. Auch würden durch den Award Menschen Kurzfilme schauen, die gar nicht wüssten, was ein Kurzfilm eigentlich sein, so der Filmemacher.

13th Street hat sich seit 2000 der Nachwuchsförderung verschrieben und zeichnet im kommenden Festvival-Sommer bereits zum 17. Mal talentierte Filmemacher mit dem Shocking Shorts Award aus. Neben einem festen Sendeplatz zur Primetime, sowie der Ausstrahlung der Kurzfilme bei der „Langen Nacht der shocking Shorts“ im Rahmen des Filmfest München, winkt dem Gewinner des Wettbewerbs ein unbezahlbarer Preis: Die Teilnahme am Universal Filmmasters Program. Während zwei intensiver Wochen in den weltbekannten Universal Studios in Hollywood bekommt der Gewinner tiefe Einblicke in das Business der Filmindustrie sowie die Chance, ein wertvolles Netzwerk in Los Angeles aufzubauen.

Weitere Informationen unter: 13thstreet.de/shocking-shorts-award oder twitter.com/ShockingShorts.