Die hochgelobte US-Serie „Man(h)attan“ wirft einen Blick hinter die Kulissen des Atombomben-Forschungsprojekts in den 40er Jahren. Im Zentrum steht dabei das Leben der Wissenschaftler und ihrer Familien in einem der geheimsten Orte der USA. Staffel 1 der Drama-Serie ist ab dem 7. Juli als DVD & Blu-ray im Handel.

1942: Mit Hochdruck arbeiten Forscher weltweit an der Erfindung der Atombombe und liefern sich damit den wohl zerstörerischsten Wettlauf in der Geschichte der Wissenschaft. In den USA wird in Los Alamos, New Mexico, das Manhattan-Projekt ins Leben gerufen, ein Forschungsprojekt, dass sich ganz der nuklearen Forschung widmen soll.

Beeindruckende Bilder und ein detailreiches und akkurates Produktionsdesign erwecken die 1940er Jahre zum Leben und bilden die Basis für eine Serie im Stile von „Mad Man“ und „Imitation Game“.

1942 wird unter der Leitung von Physiker J. Robert Oppenheimer das sogenannte „Manhattan-Projekt“ von der US-Regierung ins Leben gerufen: In Los Alamos, New Mexico, soll die erste Atombombe der Welt gebaut werden, und das so schnell wie möglich – denn auch in Deutschland wird mit Hochdruck an der Entwicklung der zerstörerischen Waffe gearbeitet.

Geheimes Forschungslabor in der trostlosen Wüste New Mexikos

Vor dem Hintergrund des größten Wettlaufs gegen die Zeit in der Geschichte der Wissenschaft wirft „Man(h)attan“ einen Blick hinter die Kulissen des geheimen Forschungslabors in der trostlosen Wüste New Mexikos. Im Zentrum der Serie stehen die brillanten aber nicht unfehlbaren Wissenschaftler und ihre Familien, die versuchen im Spannungsfeld einer höchst geheimen Mission ihren Alltag zu meistern, in dem Geheimnisse und Lügen auf der Tagesordnung stehen.

Benjamin Hickey („The Big C“, „The Good Wife“) ist als brillanter und zugleich besessener Physiker  Frank Winter zu sehen, der ein Team von Forschern und Physikern vor Ort anleitet, Olivia Williams („Rushmore“, „The Ghost Writer“) spielt seine Frau Liza Winter, die ihre Karriere als Botanikerin aufgibt um gemeinsam mit ihrer rebellischen  17-jährigen Tochter Callie (Alexia Fast („Jack Reacher“)) mit Frank nach New Mexiko zu gehen. Außerdem Teil des vielgelobten Casts u.a. Daniel Stern (“Home Alone,” “Home Alone 2”) als Glen Babbit; Ashley Zukerman (“Rush”) as Charlie Isaacs; Rachel Brosnahan (“House of Cards”) as Abby Isaacs; Katja Herbers (“De Storm”) als Helen Prins; Christopher Denham (“Argo,” “Shutter Island”) as Jim Meeks; Harry Lloyd (“Game of Thrones”) as Paul Crosley; Michael Chernus (“The Big C,” “Orange Is The New Black”) als Louis “Fritz” Fedowitz; und Eddie Shin (“Men of a Certain Age”) als Sid Liao.

Idee und Drehbuch zu „Man(h)attan“ stammen von Sam Shaw, der schon am Drehbuch zu „Masters of Sex“ mitwirkte, Regie führt unter anderem Thomas Schlamme, beide produzieren gemeinsam mit David Ellison, Dana Goldberg, Marcy Ross und Dustin Thomason. Gedreht wurde an Original-Schauplätzen in New Mexico.

Offizielle Webseite (engl.): http://www.wgnamerica.com/series/Manhattan

Bildquellen:

  • Man(h)attan: Bild: © 2016 STUDIOCANAL GmbH