Owen Wilson und Ed Helms spielen die beiden ungleichen Brüder auf der Suche nach ihrem Vater in „Wer ist Daddy?“. Kinostart in Deutschland ist der 15. Februar 2018. 

„Wer ist Daddy?“ Plakat

Owen Wilson („Grand Budapest Hotel“, „Die Hochzeits-Crasher“) und Ed Helms (die „Hangover“-Filme, „Wir sind die Millers“) spielen für Alcon Entertainment in der Komödie „Wer ist Daddy?“ die Zwillinge Kyle und Peter, die durch Zufall erfahren, dass sie von Geburt an mit einer Lüge gelebt haben: Der nette Mann auf dem Foto über dem Kamin ist überhaupt nicht ihr Vater, sondern von ihrer Mutter (Glenn Close) erfunden worden, um die Wahrheit zu verschleiern. Sie weiß ganz einfach nicht, wer der Vater der Brüder ist. Schließlich waren die Siebziger nicht spießig wie das 21 Jahrhundert und alles was dazwischen war. 

Die Brüder beschließen, ihren geheimnisvollen Erzeuger zu suchen, obwohl ihnen nur wenige Anhaltspunkte zur Verfügung stehen. Das ist der Beginn einer verrückten Entdeckungsreise, auf der sie nicht nur ihre Mutter, sondern auch sich selbst ganz neu kennenlernen.

„Wer ist Daddy?“ wird von Lawrence Sher (die „Hangover“-Filme) inszeniert. Damit gibt der erfahrene Kameramann sein Regiedebüt.

Neben Owen Wilson und Ed Helms spielen Oscar-Preisträger J.K. Simmons („Whiplash“), Comedian Katt Williams, der NFL Hall of Fame Quarterback und jetzige Schauspieler Terry Bradshaw, Ving Rhames (die „Mission: Impossible“-Filme), Harry Shearer („Die Simpsons“) und Oscar- Kandidatin June Squibb („Nebraska“) sowie Oscar-Preisträger Christopher Walken und Oscar- Kandidatin Glenn Close („Albert Nobbs“, „Guardians of the Galaxy“) als Kyles und Peters Mutter weitere Hauptrollen .

Deutscher Kinostart von „Wer ist Daddy“ ist der 15. Februar 2018.

Bildquellen:

  • Wer_ist_Daddy: ©Warner Bros. Entertainment Inc.
  • Wer_ist_Daddy: ©Warner Bros. Entertainment Inc.