Neue Amazon Originals Doku-Serie The New Yorker Presents erweckt die Seiten des renommierten Magazins zum Leben.

Amerikas meistprämiertes Printmagazin erwacht in der neuen Amazon Originals Serie zum Leben, die von Oscar- und Emmy-Gewinner Alex Gibney produziert wurde. „The New Yorker Presents“ feiert am 15. März in englischer Originalversion und deutscher Synchronfassung in Deutschland und Österreich exklusiv für Prime-Mitglieder Premiere. Zehn Episoden stehen im Laufe von fünf Wochen mit zwei Episoden pro Woche zur Verfügung.

„The New Yorker Presents“ ist die erste Amazon Originals Doku-Serie. Sie zeigt nachdenkliche und aufschlussreiche Filme von preisgekrönten Regisseuren von Dokumentationen sowie einigen der anerkanntesten Non-Fiction-Filmemachern Amerikas – mit erzählerischen Kurzfilmen, Komödien, Poesie, Cartoons und Animationen.

Mit „The New Yorker Presents“ fügt Amazon eine weitere außergewöhnliche Serie zu einer Auswahl erfolgreicher und mehrfach preisgekrönter Amazon Originals Serien hinzu. Dazu gehören unter anderem „Mozart in the Jungle“ und „Transparent“, die exklusiv bei Deutschlands beliebtesten Video-Streaming-Service verfügbar sind.

The New Yorker Presents eröffnet Zuschauern außergewöhnliche Einblicke. Die zehnteilige Dokumentarserie zeigt Inhalte preisgekrönter Regisseure und hochkarätiger Talente aus Film, Fernsehen, Kunst und Musik. Aufschlussreiche Dokumentarfilme einiger der bekanntesten Non-Fiction-Filmemacher Amerikas feiern in der Serie Premiere.

Ob ein ikonoklastischer Küchenchef oder ein mexikanischer Drag-Queen-Wrestler; ob eine außer Kontrolle geratene Polizeibehörde oder ein unmöglich zu fassender Dieb; ob eine engagierte Krankenschwester, die mit armen Familien arbeitet, oder ein kontroverser Prediger, der der evangelikalen Bewegung den Rücken gekehrt hat; „The New Yorker Presents“ taucht tief in jede Geschichte ein und kreiert provokative, unterhaltsame und aufschlussreiche Augenblicke. Essays werden zu Dokumentationen, Kurzgeschichten zu Sketchen, und Cartoons zu Animationsfilmen – anders, aber trotzdem immer nah an der gedruckten Vorlage.

Die Pilotepisode steht seit Anfang 2015 zur Verfügung und begeisterte das Publikum mit einem Kurzfilm in dem der mit dem Tony-Award ausgezeichnete Alan Cumming (Good Wife) und Schauspieler Brett Gelman (Go On) zu sehen sind. Das Drehbuch steuerte Simon Rich (Saturday Night Live) bei. Oscar-Preisträger Jonathan Demme (Das Schweigen der Lämmer) präsentiert eine Dokumentation über den Biologen Tyrone Hayes, der auf einem Artikel von Rachel Aviv basiert. Darüber hinaus führt Ariel Levy vom New Yorker ein Interview mit der international renommierten Performance-Künstlerin Marina Abramovic. Die neuen Episoden beinhalten Stücke von bekannten Filmemachern, Star-Talenten und Autoren des New Yorkers.

„Diese außergewöhnliche Dokumentation bringt eine der renommiertesten amerikanischen Publikationen mit bekannten und preisgekrönten Filmemachern auf Deutschlands beliebtesten Video-Streaming-Dienst zusammen,“ so Jay Marine, Vice President von Amazon Video Europe. „Mit unserer ersten Amazon Originals Dokumentarserie bieten wir fesselnde Inhalte in Form von künstlerischen und leicht zugänglichen Videosegmenten. Damit sprechen wir sowohl Leser des New Yorkers als auch neue Zuschauer an.“

Bildquellen:

  • The New Yorker Presents: © 2016 Amazon.com Inc