Die rasante Nazi-Zombie Jagd „Bunker of the Dead“ erscheint am 2. Juni bei Koch Films.

Die Freunde Markus und Thomas finden Zugang zu einer unterirdischen Militärbasis aus dem 2. Weltkrieg. Die mit dem Codenamen „Cerusit“ geführte U-Verlagerung diente den Nazis als geheime Forschungsanstalt und bis heute ranken sich auch Gerüchte um das seit Kriegsende verschollene Beutegold der Nazis. Ausgerüstet mit Funk und 3D-Kamera dringt Markus in das Höhlensystem ein und schon bald findet er tatsächlich die geheime Basis. Was er nicht weiß, ist, dass sich mit seinem Eindringen nicht nur das US-Militär an seine Fersen geheftet hat, sondern auch etwas, das seit über 70 Jahren auf vieles verzichten musste – allem voran auf Nahrung. In „Bunker of the Dead“ beginnt für Markus ein Rennen um sein Leben…

Nazis, Zombies und literweise Kunstblut: Mit dem für wenig Geld in Deutschland entstandenen Found Footage-Horror „Bunker of the Dead“ präsentieren Regisseur Matthias Olof Eich und sein Team eine echte Neuheit: Den ersten auf Film gebannten „First Person Shooter“ der Welt, der den Zuschauer – nicht zuletzt dank innovativ eingesetzter 3D-Technologie in den Film eintauchen lassen soll. Das Ergebnis: Volle Punktzahl bis zum unvermeidlichen Game Over.

 

Bildquellen:

  • Bunker_Of_The_Dead: ©KochFilms2016