Eine aus den Fugen geratene Welt, unglückliche Liebschaften, geplatzte Illusionen. In München werden seit Donnerstag, 24. März 2016, die Dreharbeiten zu der Verfilmung des neu interpretierten Theaterklassikers „Onkel Wanja“ von Anton Tschechow fortgesetzt. Es spielen Martin Butzke, Korinna Krauss, Wolfgang Hübsch, Julia Dietze, Manuel Rubey, Katalin Zsigmondy, Doris Buchrucker und Michael Kranz. Anna Martinetz schrieb das Drehbuch, das sie auch inszeniert.

Der Film ist eine Kino-Koproduktion des ZDF/Das kleine Fernsehspiel. Die Dreharbeiten dauern voraussichtlich bis 21. April 2016. Der erste Drehblock fand in Polen statt.

Sonja (Korinna Krauss) lebt mit ihrem Onkel Wanja (Martin Butzke) auf einem abgeschiedenen Gut auf dem Land. Als eines Tages ihr Vater Alexander (Wolfgang Hübsch), der Vorstand einer Großbank ist, vor Ausschreitungen in einer Finanzkrise aus der Stadt aufs Land fliehen muss, gerät dort die Welt ins Wanken: Alexanders junge zweite Frau, Sonjas Stiefmutter Elena (Julia Dietze), verdreht allen Männern den Kopf – auch Sonjas heimlicher Liebe, dem Arzt Astrow (Manuel Rubey). Und zwischen Alexander und Wanja entbrennt ein erbitterter Streit um das Gut.

Den Film „Onkel Wanja“, der vom FFF-Bayern gefördert wird, wird von der Noma Filmproduktion UG produziert. Der Kinostart und ein Sendetermin im ZDF stehen bis dato noch nicht fest.

Bildquellen:

  • Onkel Wanja: © obs/ZDF/ZDF/Jakob Wiessner