Spannung trifft Gesellschaftskritik: Mit dem Science-Fiction-Thriller „Midnight Special“ beweist Autor und Regisseur Jeff Nichols einmal mehr, dass er zu den mitreißendsten Geschichtenerzählern unserer Zeit gehört. „Midnight Special“ läuft im Wettbewerb der diesjährigen Berliner Filmfestspiele und ist bundesweit ab sofort in den Kinos zu sehen.

Ein Vater (Michael Shannon) flieht, um seinen kleinen Sohn Alton (Jaeden Lieberher) zu schützen und herauszufinden, was es mit den ungewöhnlichen Fähigkeiten des Jungen auf sich hat. Die Flucht vor religiösen Extremisten und der örtlichen Polizei eskaliert bald zu einer landesweiten Menschenjagd, an der auch die höchste Regierungsebene beteiligt ist. Letztlich muss der Vater alles riskieren, um Alton vor dem Schlimmsten zu bewahren und sein Schicksal zu erfüllen, das Auswirkungen auf die gesamte Welt haben könnte … Ein Film, der in kein Genre passen will, denn trotz der übernatürlichen Elemente entwickelt sich die Story auf einer sehr intim-menschlichen Ebene.

Staraufgebot von den Hauptrollen bis zu den Produzenten

Die Hauptrollen in „Midnight Special“ übernehmen Oscar-Kandidat Michael Shannon („Zeiten des Aufruhrs“), Joel Edgerton („Black Mass“), Kirsten Dunst (TV-Serie „Fargo“), Adam Driver („Star Wars: Das Erwachen der Macht“), Jaeden Lieberher („St. Vincent“, TV-Serie „Masters of Sex“) und Oscar-Kandidat Sam Shepard („Der Stoff, aus dem die Helden sind“, „Im August in Osage County“). Zur Besetzung zählen auch Bill Camp („12 Years a Slave“, „Lincoln“), Scott Haze („Child of God“, „As I Lay Dying“) und Paul Sparks (HBO-Serie „Boardwalk Empire“, „Mud – Kein Ausweg“).

Jeff Nichols („Mud – Kein Ausweg“, „Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“) inszenierte sein eigenes Drehbuch. Die Produzenten Sarah Green („Mud – Kein Ausweg“, „The Tree of Life“) und Brian Kavanaugh-Jones („Insidious: Chapter 2“, „Sinister – Wenn Du ihn siehst, bist Du schon verloren“) haben mit Nichols zuvor auch schon den von der Kritik gefeierten Thriller „Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“ gedreht. Als Executive Producers sind Glen Basner („Mud – Kein Ausweg“), Hans Graffunder („Somebody Up There Likes Me“) und Christos V. Konstantakopoulos („Take Shelter – Ein Sturm zieht auf“) beteiligt.

Den Zuschauer erwartet eine eigenwillige Inszenierung

Obwohl die Story an Blockbuster wie „X-Men“ oder „A World Beyond“ erinnert, ist das neue Werk von Jeff Nichols alles andere als glattpolierte Mainstreamware. Den Zuschauer erwartet eine eigenwillige, durch und durch persönliche Liebeserklärung an das Kino der 1980er Jahre, auf die man sich einlassen muss.

Bildquellen:

  • Midnight Special: Bild: © Warner Bros. Entertainment Inc.