Nach dem sensationellen Erfolg von „Paddington“, der weltweit 260 Millionen Dollar einspielte, war es nur eine Frage der Zeit, bis eine Fortsetzung über den englischen Kultbärin Angriff genommen wird.

Nun ist es offiziel: Wie das Branchenblatt „Deadline“ berichtet wird Paul King, der bereits den ersten Teil in Szene setzte, erneut den Regiestuhl einnehmen und sogar mit Unterstützung von Drehbuchautor Simon Farnaby („Yonderland“, 2013) das Skript für das Sequel schreiben. Farnaby und King gelten als eingespieltes Team, da sie bereits in „Paddington“ und in der Komödie „Bunny And The Bull“ (2009) zusammenarbeiteten.

Wie „Deadline“ weiter berichtet hat die Fortsetzung bei der Produktionsfirma Studiocanal eine besonders hohe Priorität. Trotzdem soll darauf verzichtet werden einen Schnellschuss zu riskieren, weshalb Paul King die nötige Zeit eingeräumt wird, einen würdigen zweiten Teil zu kreieren, der qualitativ mit „Paddington“ mithalten kann.

„Paddington“ ist in Großbritannien jedem Kind aus den Büchern von Michael Bond bekannt. Die Abenteuer des kleinen Bären, der stets mit rotem Hut und blauem Dufflecoat gekleidet ist, wurden u.a. bereits als Zeichentrickserie verbreitet. Paul King adaptierte 2014 den Stoff und schuf einen herzerwärmenden Film mit einer gehörigen Portion britischem Humor für die ganze Familie.

Wir sind gespannt auf das Sequel und hoffen auf einen ebenso bezaubernden Film, wie den Vorgänger. Wann genau „Paddington 2“ in den Kinos starten soll, ist bisher leider noch nicht bekannt.

Bildquellen:

  • Paddington: © Studiocanal