Sieben Jahre nach dem ersten Teil lässt die Fortsetzung von "Avatar" noch immer auf sich warten, da kündigt James Cameron bereits den fünften Teil an. Außerdem gab der Regisseur den Zeitplan für alle Filme an.

Mit „Avatar“ hatte James Cameron 2009 nicht nur den bis dahin einträglichsten Film aller Zeiten in die Kinos gebracht, sondern auch das Zeitalter des 3D-Kinos begründet. Der Hype um das dreidimensionale Kinobild hat sich sieben Jahre später wieder gelegt und auch die längst angekündigte Fortsetzung lässt weiter auf sich warten. Allerdings verkündete Regisseur Cameron auch, dass es nicht bei einer Fortsetzung bleiben würde. Und auch wenn der Start von „Avatar 2“ noch bis 2018 auf sich warten lässt, überraschte der Regisseur mit der Ankündigung eines fünften Teils.

Auf der CinemaCon in Las Vegas erklärte Cameron, dass bei der Zusammenarbeit mit den Drehbuchautoren so viel spannendes Material entstanden sei, dass man die Ideen nicht in drei Fortsetzungen unterbringen könne, berichtet „Filmstarts.de“. Zusätzlich wurde auch ein Zeitplan für den Start aller vier Filme bekannt gegeben. Während der zweite Teil, zu dem die Dreharbeiten Anfang 2016 begonnen haben, zum Weihnachtsfest 2018 auf den Leinwänden laufen soll, werden die Abstände zu den Nachfolgern immer kürzer. „Avatar 3“ ist demnach für 2020, Teil vier für 2022 und der jetzt angekündigte fünfte Teil bereits für 2023 geplant.

Worum es geht, bleibt aber weiter ein Geheimnis, zumindest im kommenden Film werden aber wohl wieder Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver und Stephen Lang vor der Kamera stehen.

Bildquellen:

  • Avatar: © Twentieth Century Fox