Es gibt Filme, die sind so schräg, dass sie schon wieder kultig sind. Ob „King Kong – Dämonen aus dem Weltall“ zu diesen Filmen gehört, muss jeder selbst entscheiden. Zumindest steht der Film in einer langen Tradition von Godzilla-Filmen, die in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts entstand. Dass Godzilla immer noch lebendig ist, zeigt eine Neuverfilmung im Jahre 2014. „King Kong – Dämonen aus dem Weltall“ zeigt Godzilla mit seinem Freund King Kong und erscheint am 29.April.

Die Welt lebt im Krieg zwischen den unterirdisch lebenden Bewohner von Seetopia und dem Rest der Menschheit, der die Oberfläche bewohnt. Als auf der Erde Atombomben getestet werden, sehen die Bewohner von Seetopia ihre Existenz bedroht. Statt Friedensgespräche zu führen, hetzen sie das fürchterliche Rieseninsekt Megalon auf die Menschheit. Glücklicherweise ist Godzilla zur Stelle und nimmt, unterstützt vom dem Roboter King Kong, den Kampf auf. Doch Megalon erhält Unterstützung von Gigan, einem halbmechanischen Weltraumungeheuer und es entbrennt ein Kampf der Giganten, bei dem es nur einen Sieger geben kann: die Menschen auf der Oberfläche oder die Einwohner von Seetopia.

Jun Fukudas bunter Monsterfilm aus dem Jahre 1973 bringt nicht nur Godzilla und seinen neu gewonnenen Freund King Kong auf die Bildschirme, sondern gleich noch ebenbürtige Gegenspieler. Es gibt Gründe, diesen Kaiju zu kritisieren, ist der heutige Zuschauer doch wesentlich mehr Computeranimation und detailtreue Darstellung gewohnt. Aber manchem mag gerade dieser handwerkliche Stil gefallen. Manchmal passen die Szenen nicht haargenau zur Handlung. King Kong wächst bis zur Größe eines Hochhauses heran, um nach getaner Arbeit wieder zu schrumpfen und im Hause seines Erfinders zu leben. Und Godzilla, den die Menschen lieben gelernt haben, zieht sich auf seine Insel zurück.

Von diesem Genre und den guten alten Zeiten schwärmen natürlich auch wieder Jörg Buttgereit und Bodo Traber im Audiokommentar zur japanischen Fassung. Und natürlich gibt es auch wieder einen Kommentar zur deutschen Fassung (diesmal eingesprochen von Florian Bahr), welche sich auf der zweiten Disc befindet.

Logischerweise bleibt es im Bonus-Bereich nicht bei den zwei AKs, denn verschiedene Trailer, Bildergalerien und eine Super-8-Fassung sorgen für Unterhaltung abseits der Spielfilme.

2-DVD-Edition

King Kong - Dämonen aus dem Weltall - PlakatDisc 1

  • Japanische Fassung
  • Audiokommentar von Jörg Buttgereit und Bodo Traber
  • Japanischer Trailer und US Trailer
  • spanischer Werberatschlag
  • Bildergalerie Japanisch & International

Disc 2

  • Deutsche Kinofassung
  • Audiokommentar von Florian Bahr
  • Deutscher Trailer
  • Deutsche Super-8 Fassung
  • Filmprogramm
  • Deutsche Bildergalerie

Alles Wissenswerte zum Film findet man komprimiert in dem 20-Seiten Booklet – geschrieben von Ingo Strecker.

Bildformat: 1:2,35 (16:9)
Tonformat: Deutsch/Japanisch/ DD 2.0 Mono
Untertitel: deutsch (ausblendbar)
FSK: 12

Es gibt nur eine limitierte Auflage von 1500 Stück bei http://www.anolis-film.de. Der empf. VK-Preis liegt bei 29,90 Euro.

Erscheinungstermin ist der 29. April 2016

 

Bildquellen:

  • King Kong – Dämonen aus dem Weltall – Plakat: ©Anolis Entertainment GmbH & Co. KG
  • King Kong – Dämonen aus dem Weltall: ©Anolis Entertainment GmbH & Co. KG