Der stimmungsreiche und bildgewaltige Dokumentarfilm „Gastons Küche“ über Perus Sternekoch Gastón Acurio war bereits ein gern gesehener Gast im „Kulinarischen Kino“ auf der Berlinale 2015. Ab dem 4. Mai erscheint „Gastons Küche“ bei Tiberius Film und findet so endlich seinen Weg ins Heimkino.

Gastón Acurio lernte die Grundlage seiner heutigen Kochkunst bei den Franzosen und heuerte dort in den besten Restaurants an. Heute ist er Chefkoch in seiner Heimatstadt Lima und somit wieder nach Südamerika zurückgekehrt. Besitzer von zahlreichen Restaurants weltweit ist er heute auch kulinarischer Botschafter der vielfältigen Nationalküche seines Heimatlandes Peru. Regisseurin Julia Patricia Perez hat mit „Gastons Küche“ einen stimmungsvollen und bilderreichen Dokumentarfilm geschaffen und zeigt einfühlsam Gastóns Acurios Geschichten, seine Träume und seinen Willen, mithilfe der Kochkunst den Menschen zu helfen.

In Peru genießt Gastón bisweilen Nationalheld Status – und ist einer der herausragendsten Sterbeköche der weltweit. In der Dokumentation „Gastons Küche“ lernt man ihn und seine Welt kennen: Die große Vielfalt der peruanischen Lebensmittel und Gewürze, die er mit seinen phantasievollen Rezepten in köstlichen Speisen verarbeitet und sein enger und nachhaltiger Kontakt zu den regionalen Bauern seiner Heimat. Der Sternekoch zeigt außerdem auf seinen Reisen in die Metropolen der Welt, welche große Bedeutung und Auswirkung der Genuss von ursprünglichem Essen haben kann.

Hier geht es zum spanischsprachigen Trailer mit englischen Untertiteln.

 

Bildquellen:

  • Gastons_Küche: ©Tiberius Film 2016