Sky erfreut sich an der ungebremsten Nachfrage zu "Game of Thrones". Der Serien-Hit konnte mit dem Start von Staffel sechs neue Bestwerte beim Pay-TV-Sender erreichen - und ist linear wie auch On-Demand der Renner.

Der Auftakt der neuen Staffel von „Game of Thrones“ konnte bei Sky Deutschland neue Rekorde erreichen, wie die am Mittwoch vom Pay-TV-Anbieter veröffentlichten Zahlen zeigen. Die erste Folge der sechsten Staffel wurde in den ersten drei Wochen seit Serienbeginn 2,33 Millionen Mal geschaut, womit sie bei Sky auf eine höhere Reichweite kam als jede andere Folge der Serie bisher.

Die Nachfrage für den HBO-Hit scheint ungebrochen, denn auch die anderen neuen Folgen konnten im Vergleich zur vorherigen Staffel zulegen. Während Episode eins der sechsten Staffel mit 320.000 Kontakten am Erscheinungstag um 58 Prozent (im Vergleich zu Episode eins der fünften Staffel) zulegt, kam die zweite Episode auf 350.000 Kontakte (66 Prozent mehr). Anhaltendes Interesse lässt sich aus den Zahlen auch ablesen, denn Episode vier konnte das Niveau am Tag der Ausstrahlung mit 340.000 Kontakten halten und legte im Vergleich zu Season 5 um 114 Prozent zu.

Der nicht-lineare Abruf der neuen Folgen von „Game of Thrones“ macht einen großen Teil des Erfolgs der Serie aus. Mit 37 Prozent schauen über ein Drittel der Zuschauer die Serie bei Sky mittlerweile On-Demand. Davon entfallen 23 Prozent auf Sky Go und 14 Prozent auf Sky On Demand. Für den linearen Weg (inklusive Wiederholungen) entschieden sich 63 Prozent der Zuschauer. Die Nutzung von Sky Online fand für die Statistik keine Berücksichtigung.

Bildquellen:

  • Game_Of_Thrones_Staffel6_Sky: © Sky Deutschland, © 2016 Home Box Office Inc. All rights reserved.