Sein Name ist Programm: der Hengst Ostwind kehrt zurück auf die Kinoleinwand. Es ist mittlerweile der vierte Teil der erfolgreichen Produktion. Zu Ostwind und seiner Freundin Mika gesellt sich die impulsive Ari. Hilfe kann es nie genug geben, denn Neid und Missgunst gibt es überall. Auch im vierten Teil unter dem Titel "Ostwind -Aris Ankunft" geht es um den außergewöhnlichen Hengst Ostwind und dessen Abenteuer. Der Kinostart ist für den 28. Februar 2019 vorgesehen. Große Gefühle vor einem prächtigen Hintergrund, ein schwarzer Hengst in der Tradition von Black Beauty und starke junge Frauen sind eine erfolgversprechende Mischung, die Gänsehautmomenten garantieren.

Ein Zwischenfall stellt die Freundschaft zwischen Mika (Hanna Binke) und ihrem Pferd Ostwind auf eine harte Probe. Während dessen versuchen Mikas Großmutter (Cornelia Froboess), Sam (Marvin Linke) und Herr Kaan (Tilo Prückner) den Betrieb am Gut Kaltenbach aufrechtzuerhalten. Dabei kommt ihnen die Unterstützung von der ehrgeizigen und scheinbar netten Isabell (Lili Epply) sehr willkommen. Eines Tages bringt Fanny (Amber Bongard) die aufmüpfige Ari (Luna Paiano) auf das Gut Kaltenbach und sorgt für ein mächtiges Durcheinander. Denn diese Ari fühlt sich sofort zu Ostwind hingezogen. Es scheint, als ob sie und der berühmte Hengst Seelenverwandte sind. Kann es sein, dass Ostwind und Mika eine weitere Freundin auf Gut Kaltenbach finden? Und wird es Ari gelingen, den berühmten Hengst vor dem skrupellosen Pferdetrainer Thordur Thorvaldson (Sabin Tambrea) zu schützen?

Die Produzenten Ewa Karlström und Andreas Ulmke-Smeaton haben die Regiearbeiten für „Ostwind – Aris Ankunft“ an die preisgekrönte Theresa von Eltz („4 Könige“) übergeben. Mit dabei sind auch wieder Hanna Binke, Amber Bongard, Marvin Linke, Tilo Prückner, Cornelia Froboess und Nina Kronjäger. Neu hinzugekommen sind Luna Paiano („Papa Moll“) in der Rolle der impulsiven Ari, Lili Epply („Das Sacher“) als intrigante Isabell, Sabin Tambrea („Ku’Damm 59“) und Meret Becker („Der Geschmack von Apfelkernen“). Das Drehbuch stammt  aus den Händen von Bestseller-Autorin Lea Schmidbauer. Die SamFilm-Produktion „Ostwind – Aris Ankunft“ entstand als Co-Produktion von Constantin Film und Alias Entertainment und. Gefördert wurde die Produktion von HessenFilm und Medien, FFF Bayern, MBB, FFHSH, FFA, und DFFF.

Ostwind - Aris AnkunftDie Fakten zum Kinostart von „Ostwind – Aris Ankunft“

  • Kinostart: 28. Februar 2019
  • Verleih: Constantin Film
  • Darsteller: Luna Paiano, Hanna Binke, Marvin Linke, Amber Bongard, Tilo Prückner, Cornelia Froboess, Lili Epply, Sabin Tambrea, Meret Becker, Nina Kronjäger u.v.a.
  • Drehbuch: Lea Schmidbauer
  • Regie: Theresa von Eltz
  • Produzenten: Ewa Karlström, Andreas Ulmke-Smeaton (SamFilm GmbH)
  • Co-Produzenten: Martin Moszkowicz (Constantin Film), Bernd Schiller (Alias Entertainment)

Bildquellen:

  • „Ostwind – Aris Ankunft“ – Plakat: Bild: © 2000-2018 Constantin Film Verleih GmbH
  • „Ostwind – Aris Ankunft“ – Szene: Bild: © 2000-2018 Constantin Film Verleih GmbH