Zwei Frauen und ein Mann, das gibt Probleme. Vor allem, wenn der Mann schon wieder eine neue Frau sucht. Zum Dank hinterlässt Nick seinen beiden Ex-Frauen je eine halbe Wohnung. Aber das kann doch auch nicht gut gehen, oder? "Forget about Nick" ist eine turbulente Komödie, an der Woody Allen seine Freude hätte. Aber nicht nur er, sondern auch die Fans der geballten Frauenpower vor laufender Kamera. Die Komödie mit Katja Riemann und Ingrid Bolsø Berdal in den Hauptrollen startet am 24. Mai 2018 elektronisch per VoD und auf DVD und Blu-ray.

Maria und Jade haben wenig gemein. Maria ist die Familien orientierte Hausfrau und Mutter, Jade die Karriere bewusste Geschäftsfrau. So unterschiedlich die beiden Frauen sind, es gibt etwas, das beide Frauen miteinander verbindet. Die Gemeinsamkeit der unterschiedlichen weiblichen Charaktere ist Nick, seines Zeichens Ex-Ehemann der beiden und schon wieder auf der Flucht aus seiner zweiten Ehe mit Jade.

Vor einigen Jahren hat Nick seine erste Ehefrau Maria mit den zwei Kindern sitzen lassen. Jetzt ist er dabei, mit Jade das gleiche zu versuchen, allerdings ohne den Nachwuchs. Und zum Abschied hat er sich für die beiden Verflossenen ein Abschiedsgeschenk ausgedacht. Schon allein um den Ehevertrag einzuhalten, hat er jeder seiner Frauen die Hälfte eines luxuriösen Lofts in Manhattan überschrieben.

Forget about NickMaria, die sich ohnehin als erste Verlassene im Nachteil sieht, quartiert sich umgehend bei Jade im Loft ein. Das kann nicht gut gehen und die beiden verlassenen Frauen starten einen erbitterten Kleinkrieg. Es geht um die Vorherrschaft in der gemeinsamen Wohnung, die Einrichtung derselben, die richtige Diät für die ernährungsbewusste Frau, die passenden Beleidigungen für den Ex-Ehemann und den richtigen Umgang mit ihm. Sollen sie ihm dankbar sein für die halbe Wohnung oder doch lieber sich an ihm rächen für die erlittene Schmach?

Mit der Zeit kommen sich die beiden Frauen näher. Der dauernde Streit hat beide müde werden lassen. Und so finden sie nach und nach Verständnis füreinander und Mitgefühl mit der Schicksalsgefährtin. So kann Frau auch mal zusammen lachen. Schließlich müssen beide feststellen, dass ihre unterschiedlichen Charaktere einer Freundschaft nicht im Wege stehen müssen.

Die Fakten zu „Forget about Nick“

  • Verkaufsstart von EST, DVD und Blu-ray: 24. Mai 2018
  • Kinostart: 7. Dezember 2017
  • Kinozuschauer: DE: 10.847
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Cast & Crew: Ingrid Bolsø Berdal (Jade), Katja Riemann (Maria), Margarethe von Trotta (Director), Haluk Bilginer (Nick), Susan Duerden (Jane), Joshua Fischer (Waiter), Harvey Friedman (Toxic Man), Pamela Katz (Screenwriter), Hans Longo (Luke), Lucie Pohl (Mrs. Know-It-All), Katja Riemann (Maria), Matthew Sanders (Lawrence), Robert Seeliger (Robert the lawyer), Cosima Shaw (Stephanie Olson), Anne Alexander Sieder (Toxic Woman), Dulcie Smart (Macy Andrews), Leni Speidel (Jackie), Charlotte Thompson (Molly), Fredrik Wagner (Whit)
  • Genres: Comedy

Bildquellen:

  • „Forget about Nick“ – Cover: Bild: © 2017 Heimatfilm GmbH & Co. KG. All rights reserved.
  • „Forget about Nick“ – Szene: Bild: © 2017 Heimatfilm GmbH & Co. KG. All rights reserved.