Nach „The Jungle Book“ und „Cinderella“ präsentiert Walt Disney diesen Sommer mit „Elliot, der Drache“ eine weitere witzige Neuinterpretation eines Animationsklassikers. In dem Film zeigen zwei außergewöhnliche Freunde, dass Drachen wesentlich mehr drauf haben, als bloß Feuer zu speien.

Was passiert, wenn ein Drache eine Stadt in Atem hält, sieht man im neuen Trailer zu „Elliot, der Drache“. Und ab dem 25. August 2016 im Kino.
Wer hat sich als Kind nicht auch schon einmal einen solch außergewöhnlichen Freund gewünscht? Gigantisch groß, mit leuchtendem Fell, feurigen Attributen und den Fähigkeiten zu fliegen und sich unsichtbar zu machen. Für den Jungen Pete ist dieser fantastische Freund Realität und heißt Elliot. Abgeschieden lebten die beiden sechs Jahre lang zusammen im Wald. Das möchte Pete aber keiner so recht abnehmen. Bis Elliots Identität nicht mehr zu verbergen ist und er und Pete dadurch in ein turbulentes Abenteuer geraten. ..

Eine Geschichte über Freundschaft, die zu Herzen geht

Seit Jahren erfreut Holzschnitzer Mr. Meacham (Robert Redford) die Kinder aus der Nachbarschaft mit Geschichten über einen wilden Drachen, der in den tiefen Wäldern des Pazifischen Nordwestens lebt. Für seine Tochter Grace, Försterin in der Umgebung, waren diese Geschichten nie mehr als Legenden, bis sie den Jungen Pete (Oakes Fegley) kennenlernt.

Der mysteriöse Zehnjährige hat weder Familie noch ein Zuhause und behauptet, zusammen mit einem gigantischen grünen Drachen namens Elliot in den Wäldern zu leben. Auf wundersame Weise hat das Wesen aus Petes Beschreibungen große Ähnlichkeit mit dem Drachen aus Mr. Meachams Geschichten. Zusammen mit der elfjährigen Natalie (Oona Laurence), der Tochter von Sägewerkbesitzer Jack (Wes Bentley), macht es sich Grace zur Aufgabe, Petes Herkunft und das Geheimnis seines Drachens zu lüften…

Disney im Internet: www.disney.de

Bildquellen:

  • Elliot, der Drache: Bild: © The Walt Disney Company (Germany) GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*