Der improvisierte Film „Casting“ von Nicolas Wackerbarth spielt hinter den Kulissen einer Filmproduktion und wird bis Anfang Juni abgedreht sein.

Mit vierzig schon zum alten Eisen gehörend? Ein Schauspieler will seinen Traum von der Selbstverwirklichung nicht aufgeben und versucht verzweifelt, sich in einem Spiel zu behaupten, das er längst verloren hat.

Um Selbstentblößung und Allüren, Ängste und Machtspielchen, um Taktik bis hin zum Verlust der Integrität bei der Jagd nach einer Rolle geht es in dem bissig-komischen Fernsehfilm „Casting“, den Nicolas Wackerbarth zurzeit in den Studios des SWR in Baden-Baden inszeniert. Die Schauspieler Andreas Lust, Judith Engel, Milena Dreißig, Nicole Marischka und Stephan Grossmann sowie Ursina Lardi, Marie-Lou Sellem, Corinna Kirchhoff, Victoria Trauttmansdorff und Andrea Sawatzki haben sich dabei auf das Abenteuer eingelassen, Szenen und Figuren nur auf der Basis weniger Andeutungen beim Drehen zu improvisieren. Das Konzept dazu schrieb Nicolas Wackerbarth gemeinsam mit Hannes Held.

Der erfolglose Schauspieler Gerwin hat einen Job als Anspielpartner beim Casting einer Filmproduktion angenommen. Das Filmprojekt scheint nicht unter einem guten Stern zu stehen – Regisseurin Vera träumt von der idealen Hauptdarstellerin und kann sich unter den Bewerberinnen nicht entscheiden, Produzent Manfred verliert zusehends den Glauben an den Film und Casterin Ruth will nicht zum Sündenbock werden. Während Gerwin einer prominenten Schauspiel-Diva nach der anderen bei ihren Probeauftritten die Stichworte liefert, wird sein Wunsch, selbst wieder zu spielen, immer intensiver. Gerwin beginnt, für sich selbst zu kämpfen und ist dabei in der Wahl der Mittel immer weniger wählerisch.

Hinter der Kamera

Der Fernsehfilm „Casting“ ist eine Produktion des Südwestrundfunks. Kamera: Jürgen Carle, Schnitt: Saskia Metten, Szenenbild: Klaus Peter Platten, Kostümbild: Birgitt Kilian, Produktionsleitung: Dieter Streck. Producerin ist Franziska Specht, die Redaktion liegt bei Katharina Dufner und Jan Berning.

Der Ausstrahlungstermin im Ersten der ARD wird noch bekannt gegeben.

Bildquellen:

  • Dreharbeiten zum SWR Fernsehfilm „Casting“: @swr.de