In der malerischen Kulisse von Calgary in Kanada haben kürzlich die Dreharbeiten der zweiten Staffel der Sky Original Production „Tin Star“ begonnen. Die Ausstrahlung der neuen Staffel der spannenden Neo-Western-Serie ist für 2019 auf Sky Atlantic HD sowie auf Abruf über Sky Ticket, Sky Go und Sky On Demand geplant. 

Zum Ende von Staffel eins von „Tin Star“ wurden Sheriff Jim Worth (Tim Roth), seine Frau Angela (Genevieve O’Reilly) und deren Tochter Anna (Abigail Lawrie) vom Chaos, das Jims alkoholabhängiges Alter Ego Jack Devlin hinterlassen hat, erschüttert. Die zweite Staffel von „Tin Star“ greift dieses dramatische Szenario inmitten der abgelegenen Wildnis der Rocky Mountains auf und zeigt, wie die trauernde und zutiefst verstörte Familie versucht, das Geschehene zu verarbeiten. Um von ihren eigenen Eltern zu flüchten, sucht Anna bei der gläubigen Familie Nickel Unterschlupf, die mit den Ammonites – einer religiösen Gemeinschaft nahe Little Big Bear – zusammenlebt. Aber die zunächst friedvoll erscheinende Familie um Pfarrer Johan Nickel (John Lynch), seiner Frau Sarah (Anamaria Marinca) und Tochter Rosa (Jenessa Grant) hütet dunkle Geheimnisse. Es dauert nicht lange, bis Anna sich mit einer höllischen Bedrohung konfrontiert sieht und ihren Vater um Hilfe bitten muss. Damit Jim einen Weg finden kann, um seine Familie zu schützen, Vergebung für seine Sünden zu finden und sein Alter Ego für immer loszuwerden, muss er eine unangenehme Allianz schließen.

„Tin Star“ wird produziert von Kudos, eine Firma der Endemol Shine Guppe, die unter anderem die Serie „Broadchurch“ verantwortete. Ausführende Produzenten sind Alison Jackson, Diederick Santer, Rowan Joffe und Anna Ferguson für Sky. Beide Staffeln von „Tin Star“ wurden im Auftrag von Anne Mensah, Head of Drama bei Sky UK und Zai Bennett, Director Programme für Sky Entertainment UK und Irland produziert. Der internationale Vertrieb erfolgt über Endemol Shine International und Sky Vision.

„Tin Star“ startet Anfang 2019 auf Sky Deutschland. 

Bildquellen:

  • RowanJoffe: ©Sky Deutschland