Anfang Juni haben die Dreharbeiten für den neuen Polizeiruf 110 aus Magdeburg unter dem Arbeitstitel "Mörderische Dorfgemeinschaft" begonnen. Die Kommissare haben Indizien für einen Mord, aber die Leiche fehlt. Die Einwohner des Dorfes haben ein gespaltenes Verhältnis zu dem Vermissten, es gibt Freunde und Feinde unter ihnen. Aber ohne Leiche kein Mordfall. In den Hauptrollen sind Claudia Michelsen als Hauptkommissarin Doreen Brasch und Matthias Matschke als Hauptkommissar Dirk Köhler zu sehen. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Katrin Bühlig, die Regie führt Philipp Leinemann. Der Film wird 2019 im Ersten zu sehen sein. Die Dreharbeiten gehen noch bis in den Juli hinein.

Ein abgestelltes Auto in einem Wald bei Magdeburg erregt die Aufmerksamkeit der Polizei. Im Kofferraum des Autos finden die Ermittler eine  große Menge Blut. Die Hauptkommissare Doreen Brasch und Dirk Köhler ermitteln Jurij Rehberg als Halter des Autos. Er wohnt in einem nahe gelegenen Dorf. Seine schwangere Freundin Annette Wolf weiß nicht, wo sich ihr Lebensgefährte aufhält. Er ist schon seit einigen Tagen verschwunden, aber als freiheitsliebender Mensch ist das für Jurij nicht ungewöhnlich. Der Vater von Annette hingegen, Werner Wolf, vermutet sofort kriminelle Machenschaften. Und er ist sich sicher, dass Jurij darin verwickelt ist. Ihm wäre am liebsten, wenn sein Schwiegersohn in spe nicht mehr auftauchen würde.

Die Untersuchung des Blutes ergeben, dass es von Jurij stammt und der Menge nach zu urteilen, ist er tot. Aber von der Leiche fehlt weiterhin jede Spur. Die Hauptkommissare Brasch und Köhler befragen die Dorfbewohner und bekommen ein zwiespältiges Bild des Toten. Die Einwohner beschreiben ihn als Lebemann, Nichtsnutz, Charmeur, Verführer und Schuldner. Er hat im Dorf mehr Feinde als Freunde. Aber auffallend ist, dass einige ihm regelrecht verfielen. Darunter sind einige der Frauen im Ort, aber auch der Bäcker, Dietmar Böhmer. Er fand einen guten Freund in Jurij. Immer mehr offenbaren sich Motive für einen Mord der Dorfbewohner. Doch ohne Leiche gibt es keinen Mordfall. Als die Hauptkommissare mit Spürhunden durch den Ort gehen und diese an verschiedenen Stellen anschlagen, fügt sich ein Puzzle aus Tätern, Mitwissern, Helfern und Verrätern zusammen. Nur die Leiche bleibt wie vom Erdboden verschluckt.

Der Polizeiruf 110 ist eine Produktion der filmpool fiction GmbH im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks für Das Erste.

Bildquellen:

  • „Mörderische Dorfgemeinschaft“ – Cast/Crew: Bild: MDR/filmpool fiction/S. Erhard