„David Lynch: The Art of Life“ ist eine persönliche Reise zu den künstlerischen Wurzeln und prägenden Phasen des jungen David Lynch. Eine Reise durch idyllische Kindheitsjahre in einer amerikanischen Kleinstadt und in die düsteren Straßen von Philadelphia. Der Streifen kommt am 31. August 2017 in die Kinos.

Auf dieser Reise beschreibt Lynch einzelne Stationen seines Lebens, die maßgeblich zu seiner Entwicklung zu einem der rätselhaftesten Regisseure des zeitgenössischen Kinos beigetragen haben. „David Lynch: The Art of Life“ entwirft ein vielschichtiges und sehr sensibles Bild des Künstlers jenseits des gefeierten Independent-Regisseurs. Die bekanntesten seiner Filme sind Eraserhead, Blue Velvet und Mulholland Drive sowie die Serie Twin Peaks.

Reise durch die entscheidenden Jahre des Lebens von David Lynch

David Lynch nimmt uns mit auf eine Reise durch die entscheidenden Jahre seines Lebens. Angefangen mit seiner Erziehung in einer idyllischen amerikanischen Kleinstadt hin zu den dunklen Straßen Philadelphias begleiten wir Lynch. Wir begleiten ihn auf seiner Suche nach den Ereignissen, die zu seinem Werdegang als einem der rätselhaftesten Regisseure des zeitgenössischen Kinos beigetragen haben.

Die dunklen Ecken einer einzigartigen Welt

„David Lynch: The Art of Life“ durchdringt Lynchs frühe Kunst, Musik und Filme, beleuchtet die dunklen Ecken seiner einzigartigen Welt, und ermöglicht es den Zuschauern, den Mann und den Künstler besser zu verstehen. Die Filmemacher Jon Nguyen, Rick Barnes und Olivia Neergaard-Holm versuchen in ihrer Dokumentation, dem Phänomen David Lynch auf den Grund zu gehen. Lynch ist einer der bekanntesten Regisseure der Gegenwart. Seine Vorliebe für das Mysteriöse, Groteske und Albtraumhafte zieht sich durch alle seine Filme. Aber auch durch das übrige künstlerische Schaffen von Lynch als Maler, Fotograf und Musiker.

Von der idyllischen Kleinstadt bis nach Philadelphia

In „The Art Life“ gibt der US-Amerikaner Einblick in seine Vergangenheit – was ihn in Kindheit und Jugend prägte, von der idyllischen Kleinstadt, in der er aufwuchs, bis in die verdreckten Straßen von Philadelphia. Lynch spricht über die Stationen seines Lebens und über seine Ängste, über Missverständnisse und über die Kämpfe, die er ausfechten musste. Er öffnet außerdem sein Haus in den Hollywood Hills und sein Atelier für die Kamera der Filmemacher.

Webseite zum Film: http://www.theartlife-derfilm.de/

Bildquellen:

  • David Lynch The Art of Life: Bild: © 2017 NFP marketing & distribution

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*