Regisseur Andrew Niccol hat den Film „Anon“ bei der Premiere und Gala der Closing Night auf dem Filmfest München persönlich präsentiert. Das Filmfest München fand vom 28. Juni bis 7. Juli in München statt. 

In nicht allzu ferner Zukunft herrscht die totale Datentransparenz. Durch eine Augenimplantation wird jeder mit dem Netz verbunden und ununterbrochen mit Daten beliefert: über das Geschehen in der Welt und die Identität der anderen. In dem Sci-Fi-Thriller „Anon“ wird jede Lebenssekunde über das Auge aufgenommen und archiviert – eine Informationsquelle, die auch Detective Sal Frieland (Clive Owen) für seine Ermittlungen nutzt. Als sein Revier von einer brutalen Mordserie heimgesucht wird, kommt er mit dem Archivmaterial allerdings nicht weiter. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf eine Frau (Amanda Seyfried), die sich dem System auf mysteriöse Weise entzogen hat. Ist sie die Lösung des Rätsels und kann er ihr trauen? 

Moskau, WM-Finale 2018: Die Welt blickt gebannt auf „Diamantino“, den portugiesischen Fußball-Superstar. Und er verschießt den entscheidenden 11 Meter, aus der Traum für eine ganze Nation! 
Als der behütete und weltfremde Supersportler außerdem mit der harten Realität seiner Umwelt konfrontiert wird, stürzt er in eine Sinnkrise. Der Fokus des jungen Mannes hat sich unwiderruflich verschoben und seine spezielle Gabe scheint ihn zu verlassen: Diamtino ist auf dem Fußballplatz in seiner ganz eigenen Dimension, inmitten von rosa Wolken und überdimensionalen Hundewelpen vollbringt er wahre Wunder. Doch nach der niederschmetternden Blamage im WM-Finale muss er seine Karriere beenden und eine neue Aufgabe für sein Leben finden. Für die Fußball-Ikone beginnt eine Reise, die ihn mit Neo-Faschismus, Flüchtlingskrise und Gentechnik konfrontiert. Die politsatirische Fußball-Komödie gilt als eine der größten Cannes-Überraschungen in diesem Jahr und konnte den Preis der Semaine de la Critique gewinnen. Auf dem Filmfest München läuft „Diamantino“ im Wettbewerb um den CineVision Award.

Die Termine für die offiziellen Kinostarts von „Anon“ und „Diamantino“ sind noch nicht bekannt. 

 

Bildquellen:

  • Anon: ©Koch Media 2018