Es beginnt als Drama und endet als Komödie. In „Demolition – Lieben und Leben” bricht für den Investmentbanker Davis eine Welt zusammen, als seine Frau bei einem Autounfall tödlich verunglückt. Er verliert zunehmend die Kontrolle über sein Leben, als ein Beschwerdebrief von ihm an eine Automaten-Firma die Neugier der Kundendienst-Mitarbeiterin Karen weckt. Ist es die Möglichkeit für einen Neuanfang nach ersten freundschaftlichen Gefühlen oder der Anfang vom Ende seines Lebens? Kinostart ist am 16. Juni 2016.

Demolition – Lieben und LebenDavis Mitchell (Jake Gyllenhaal) hat ein sorgenfreies Leben. Sein Job als erfolgreicher Investmentbanker sichert ihm und seiner Frau Julia ein unbeschwertes Leben. Alles sieht nach eine vorbildlichen Ehe in gesicherten Verhältnissen ohne Sorgen und Schwierigkeiten aus. Bis zu dem Tag als seine Frau bei einem Autounfall stirbt. Der Schock sitzt tief und Davis verliert zunehmend seinen Halt und die Kontrolle über sich. Auch die Ratschläge sein Schwiegervaters (Chris Cooper) erreichen ihn nicht mehr. So weit hat er sich von seiner Umwelt entfernt.

In der Nacht des Todes seiner Frau versagt der im Krankenhaus aufgestellte Verkaufsautomat. Ein sehr offener und persönlicher Beschwerdebrief von Davis an die zuständige Firma gelangt in die Hände von Kundendienst-Mitarbeiterin Karen Moreno (Naomi Watts). In der Folge entwickelt sich zwischen beiden ein reger und sehr offener Briefwechsel, über den sich beide näher kennen lernen und nach einigen Schwierigkeiten lieben lernen.

Die Zuschauer nehmen teil am Leid der Hauptdarsteller. Die Schwierigkeiten von Davis Mitchell nach einem Schicksalsschlag wieder zum Leben zurück zu finden, machen ihn sympatisch. Er durchlebt eine schwierige Periode mit all ihren Höhen und Tiefen. Sein früheres Leben in Wohlstand ist mehr Bürde als Hilfe.

Aber auch Karen Moreno hat mit finanziellen und emotionalen Problemen zu kämpfen. Und ihre Rolle als allein erziehende Mutter eines 15 jährigen Sohnes machen ihr Leben nicht einfacher.

Zwei Menschen, die vom Leben gezeichnet sind, fühlen sich zueinander hingezogen und spenden sich gegenseitig Trost. Aus dem Mitgefühl wird Bewunderung, aus Bewunderung wird Liebe und die Liebe rettet beider Leben. Doch vor dem Neuanfang müssen beide mit ihrer Vergangenheit abschließen.

Filmstart ist am 16. Juni 2016
Filmlänge: ca. 100 Minuten

Bildquellen:

  • Demolition – Lieben und Leben: © 2016 Twentieth Century Fox
  • Demolition – Lieben und Leben: © 2016 Twentieth Century Fox