Die SWR Koproduktion „Democracy – Im Rausch der Daten“ ist in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ für den Deutschen Filmpreis 2016 nominiert. Der Deutsche Filmpreis wird am 27. Mai 2016 in Berlin verliehen.

„Democracy – Im Rausch der Daten“ ist ein Film über die heutige, digitale Gesellschaft, die sich innnerhalb der letzten zwei Jahrzehnte rasend verändert hat und in der der Einzelne zum gläsernen Menschen wird. Zum ersten Mal in der Geschichte der EU konnte ein Filmteam tief ins Innere der EU vordringen und die Entstehung eines Gesetzes filmisch begleiten. Der Film von David Bernet (Buch und Regie) begleitet die konservative EU-Kommissarin Viviane Reding und den jungen, ambitionierten Grünen-Abgeordneten Jan Philipp Albrecht (MdEP) bei ihrem Kampf um ein europäisches Datenschutzgesetz – ein Gesetz, das jede Form von Datentransfer schützen soll.

Der Dokumentarfilm ist eine Produktion der Indi Film in Koproduktion Seppia und Atmosfilm, SWR und NDR, in Zusammenarbeit mit Arte, Submarine, Huma, RTS und YLE; er wurde gefördert von FFA, CNC, MFG Filmförderung Baden-Württemberg,

Bildquellen:

  • SWR Koproduktion für Deutschen Filmpreis nominiert: © SWR/Indi Film,

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*