Er tut es wieder: Daniel Craig wird auch im kommenden James-Bond-Film den Agenten ihrer Majestät mit der Nummer 007 mimen. Der James-Bond-Star bestätigte gegenüber der Presse, dass er für sein nächstes Projekt in die Superspionage-Rolle zurückkehrt. Der Film wird der 25. Teil der langen Reihe und ist Craigs fünfte Episode als 007. Danny Boyle, der innovative Oscar-prämierte Regisseur ("127 Hours"), soll den Streifen inszenieren.

Craig enthüllte seine Bond-Pläne anlässlich der Versteigerung seines Aston Martin für gute Zwecke. Der Rennwagen wurde durch seine prominente Platzierung in Bond-Filmen wie „Goldfinger“ und „Skyfall“ (Bild) zum Kult. Die Vorbereitungen zu den Dreharbeiten für den neuen Bond laufen demnächst an. Im November 2019 soll „Bond 25“ dann weltweit in die Kinos kommen.

„Skyfall“ und „Spectre“ sehr erfolgreich

Mehr als zwei Jahre nach „Spectre“ ist damit endlich sicher, wann der neue James-Bond-Film in den Kinos startet. „James Bond 007: Spectre“ und der Vorgänger „Skyfall“ spielten zusammen gut zwei Milliarden Dollar ein. Dass die Reihe bei solch phantastischen Einspielergebnissen weiterläuft, war zu erwarten. Doch es dauerte ungewöhnlich lange, bis feststand, wann Bond-Film Nummer 25 in die Kinos kommt. Daran ist der derzeitige Bond-Darsteller Daniel Craig nicht ganz unschuldig. Alles eine PR-Masche?

Nur wegen des Geldes?

Zweifellos hat der Brite Daniel Craig der Marke „007“ sehr gut getan. Nachdem die Fans zunehmend die übertriebenen Technikspielereien des Vorgängers Pierce Brosnan moniert hatten, brachte Craig die Reihe mit seiner spröden Art zurück auf die Erfolgsspur. Nach „Spectre“ hatte Craig allerdings zunächst genug von Bond und meinte, dass er sich „lieber die Pulsadern aufschlitze“, als erneut den Superagenten zu spielen. Außerdem, fügte er hinzu, würde er nur wegen des Geldes als Bond zurückkehren.  

Danny Boyle auf dem Regiestuhl

Regisseur Sam Mendes, der die beiden Vorgänger „Skyfall“ und „Spectre“ inszenierte, steht für James Bond 25 nicht mehr zur Verfügung. Die Produzenten suchten lange nach Ersatz, inzwischen wurden sie fündig. „Trainspotting“- und „Slumdog Millionaire“-Regisseur Danny Boyle wird seinen ersten 007-Film inszenieren.

Autorenduo für das Drehbuch

Danny Boyle wird nicht nur Regie führen, sondern auch als Drehbuchautor zusammen mit John Hodge das Skript verfassen. Als Autorenduo hatten beide unter anderem bereits die beiden „Trainspotting“-Filme geschrieben.

Die erfolgreichen beiden letzten Bond-Streifen „Skyfall“ und „Spectre“ sind auf Blu-ray und DVD erhältlich.

Bildquellen:

  • Skyfall Blu-ray: Bild: © 20th Century Fox Home Entertainment
  • Spectre Blu-ray: Bild: © 20th Century Fox Home Entertainment
  • Daniel Craig James Bond Skyfall: Bild: © Twentieth Century Fox

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

*