Jimmy McGill ist zurück, der Anwalt, der bereits die tiefsten Tiefen und höchsten Höhen seiner beruflichen Laufbahn erleben durfte, wobei ein Sturz aus der jetzigen noch recht guten Ausgangssituation tatsächlich ziemlich schmerzhaft werden dürfte.

Als die Serie „Better Call Saul“ in die Handlung mit Saul Goodman, alias Jimmy McGill (Bob Odenkirk), einstieg, durfte der Zuschauer das finanziell dürftige, aber nicht gerade ereignislose Leben Jimmys bezeugen, der wie ein Verlierer auf ganzer Linie wirkte. Doch bereits im Verlauf der ersten Staffel bewies er, welch (kleinkriminelles) Genie in ihm steckt, das den Beruf des Anwalts mit der Muttermilch aufgesogen zu haben scheint. Wenn Sie also die Staffel noch nicht gesehen haben, dann lesen Sie besser nicht weiter und holen dies erst nach – Es lohnt sich!

In nur zehn Episoden beschaffte er sich genau das Leben, das eines McGills würdig war und überraschte den Zuschauer mit einem Höhenflug, der eine ganze Weile anhielt. Am Anfang von Staffel zwei hatte er alles erreicht, was man sich nur vorstellen kann: Er war auf dem Höhepunkt seiner Karriere, arbeitete in einem Traum-Büro, fuhr einen luxuriösen Firmenwagen, trat aus dem Schatten seines Bruders Chuck (Michael McKean) und war endlich mit der Frau zusammen, die er liebte … Kurzum: Sein Leben war zu etwas langweiligem geworden, das weder Genialität noch eine kriminelle Ader erforderte, da einfach die Ziele fehlten. Dementsprechend beschritt Jimmy einen Pfad, der ihm wieder Haus und Hof für ein grandioses Scheitern öffnete. An der Seite seiner Partnerin Kim (Rhea Seehorn) eröffnete er eine neue Kanzlei und setzte den „Krieg“ gegen seinen Bruder Chuck im Hintergrund fort. Doch wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten … insbesondere, wenn er ein Tonbandgerät versteckt hält und seinem Bruder ein Geständnis entlockt.

Jimmy auf Kundenfang

Hier setzt nun also die dritte Staffel an, in der Chuck ebenjenes Beweisstück einsetzt, um seinen Bruder ein für alle Mal aus dem (beruflichen) Verkehr zu ziehen. Doch will er wirklich die komplette Zerstörung Jimmys? Und weiß er überhaupt, was er damit anrichten könnte? Wer war es, der Mike Ehrmantraut (Jonathan Banks) beobachtete und von seinem Killer-Plan abhielt? Werden Jimmy und Kim ihre Kanzlei halten können? Und welche Rolle spielt das aus „Breaking Bad“ bekannte Gesicht Gustavo „Gus“ Fring in „Better Call Saul“? Fragen über Fragen, die Staffel drei mit Bravours zu beantworten weiß, während sich die Handlung immer mehr der „Breaking Bad“-Zeit nähert. Eine Sache hat sich Jimmy allerdings bei all den Aufs und Abs sowie den Gaunereien stets bewahrt: Seine Menschlichkeit, samt einem Herzen aus Gold.

Die Blu-ray zu „Better Call Saul (Staffel 3)“ ist ab diesem Donnerstag, dem 30. November, im Handel erhältlich.

Bildquellen:

  • Better Call Saul (Staffel 3): © Sony Pictures
  • Episode 309: © Sony Pictures
  • Episode 305: © Sony Pictures