Am 19. Juni feiert „Alles steht Kopf“ seine deutsche TV-Premiere auf Disney Cinemagic.

Jeder kennt sie. Diese Stimmen im Kopf, die unser Leben bestimmen. Die Stimme, die uns davon abrät, die Mayonnaise über die Pommes zu geben, wenn sie bei 30 Grad den ganzen Tag in der Sonne stand. Oder die andere Stimme, die uns doch davon abhält mit dem Skateboard die Treppe runterzudüsen. Für alle, die sich immer fragten, wo diese Stimmen herkommen, gibt es jetzt die ultimative Antwort. Das Oscar-prämierte Meisterwerk „Alles steht Kopf“ entführt den Zuschauer direkt in unser Innerstes: unseren Verstand. Mit knapp 3,5 Millionen Kino-Zuschauern überzeugte „Alles steht Kopf“ mit seiner genialen und urkomischen Geschichte Klein und Groß und kommt nun bei Disney Cinemagic zum ersten Mal ins deutsche Fernsehen

Erwachsenwerden ist nicht leicht! Die elfjährige Riley steckt mittendrin und hat dabei täglich Unterstützung von ihren fünf Kernemotionen Freude, Kummer, Wut, Angst und Ekel, die in der Schaltzentrale in ihrem Verstand sitzen. Dumm nur, wenn gerade die Hauptemotion Freude zusammen mit Kummer durch ein Missgeschick aus dieser Zentrale geschleudert werden. Was dann beginnt, ist eine abenteuerliche Reise durch die entlegensten Gegenden des Oberstübchens.

Bildquellen:

  • Alles_steht_Kopf: © Disney © Disney/Pixar