Die Mitglieder der Deutschen Filmakademie haben die Vorauswahl des Deutschen Filmpreiseses 2016 bekannt gegeben. Der Film „4 Könige“ hat es in der Filmkategorie Spielfilm in die Vorauswahl geschafft hat. „4 Könige“ läuft momentan im Kino. Die Nominierungen für den begehrten Deutschen Filmpreis werden am 28. April 2016 bekannt gegeben.

In dem Film von Theresa von Eltz geht es um Weihnachten – das Fest der Liebe und die Zeit der Harmonie und Geborgenheit. In vier Familien eskalieren jedoch kurz vor Weihnachten die Konflikte und vier sehr unterschiedliche Jugendliche verbringen daraufhin Heiligabend in der Psychiatrie. Zu ihrem Glück steht ihnen der unkonventionelle Arzt Dr. Wolff zur Seite, der in allen vier ihre Stärken sieht und ihnen mehr zutraut als sie sich selbst.

Gemeinsam erleben sie ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden – voller Trotz und Traurigkeit, aber auch voller Ironie und Überraschungen.

Mit „4 Könige“ erzählt Theresa von Eltz die einfühlsame Geschichte von vier Heranwachsenden, die ihre Rolle in der Welt erst noch finden müssen.  Sie nimmt die Perspektive ihrer Protagonisten ernst und begegnet ihnen mit Charme und Ironie. „4 Könige lebt vom lebendigen Spiel seiner jungen Hauptdarsteller: Jella Haase („Fack ju Göhte“), Jannis Niewöhner („Rubinrot“), Paula Beer („Poll“) und Moritz Leu („Der Nachtmahr“). Die Regisseurin versammelt hier die besten Schauspieler einer Generation und ergänzt sie mit Clemens Schick („James Bond – Casino Royale“, „Das finstere Tal“) und Anneke Kim-Sarnau („Honig im Kopf“) zu einem erstklassigen Ensemble.

Bildquellen:

  • 4 Könige: © C-Films Deutschland, Tatami Films