In Staffel 2 von „The 100″ setzt sich der Kampf der letzten verbleibenden Menschen auf dem Erdenball fort – gegen die Natur, gegen sich selbst und gegen menschliche Feinde, die in versprengten Gruppen auf der Erde überlebt haben.

Fast ein Jahrhundert nachdem die Menschheit sich nahezu selbst in einem atomaren Armageddon vernichtet hat, und ihre Zukunft aufs Spiel gesetzt hat, kämpfen die restlichen Überlebenden weiterhin ums Überleben. Unter ihnen 100 junge Gefangene, die vom Raumschiff „Ark“ auf die Erde geschickt werden, um dort die Lebenssituation zu testen.

Abgeschirmt in Mount Weather

Am Anfang der zweiten Staffel sitzen Clarke und ihre Freunde im Mount Weather fest. In dieser gegen Radioaktivität abgeschirmten unterirdischen Stadt ist niemand sicher – und das gilt vor allem für die 100. Als Clarke allein flieht, hat das für die eingeschlossenen Helden, die Erwachsenen und sogar die „Grounder“ etliche Konsequenzen. Neue Bündnisse werden geschlossen, Freundschaften gekündigt, und dem Recht wird Genüge getan. Alle kämpfen um ihr Überleben und die Protagonisten müssen sich darüber klar werden, wie weit sie gehen wollen, um die Geliebten zu retten. „The 100“ wählen den Kampf und einige werden sterben.

 

Bildquellen:

  • The_100: © 2016 Warner Bros. Entertainment Inc.